20 Jahre Hyundai Santa Fe

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge

Premiere für den Cadillac LYRIQ

Seat Modellnamen und deren Geschichte

Mercedes-Benz E-Klasse und Mercedes-AMG GLA – Fahrbericht

Autoguru.at auf Facebook

Im Jahr 2000 stellte Hyundai das Modell Santa Fe der ersten Generation vor. Damals war er einer der Pioniere auf dem SUV-Markt.

Der Santa Fe feiert sein 20-jähriges Bestehen und ist zu einer Ikone der Marke geworden. Wir werfen einen Blick zurück und erläutern die Entwicklung des ersten SUV von Hyundai im Laufe der Jahre.

(c) Hyundai

Der Santa Fe ist das am längsten auf dem europäischen Markt befindliche Modell von Hyundai. In der gegenwärtigen vierten Generation hat der Santa Fe über die Jahre eine bedeutende Entwicklung in Bezug auf Design, Sicherheit und Technologie erfahren.

In der zweiten Jahreshälfte wird Hyundai eine deutlich aufgewertete Version der aktuellen Generation mit neuen elektrifizierten Antrieben und wichtigen Design-Updates auf den Markt bringen.

Nach der Einführung vor zwei Jahrzehnten wurde der Santa Fe schnell zu einem der beliebtesten Modelle von Hyundai. Benannt nach einer Stadt im Südwesten der USA, war es das erste SUV des Unternehmens und spielte eine wichtige Rolle bei der Etablierung der Marke Hyundai und somit im SUV-Segment. In den letzten 20 Jahren hat Hyundai weltweit mehr als 5.260.000 Einheiten des Santa Fe verkauft.

Santa Fe der ersten Generation (2000-2006)

Auf dem Genfer Automobilsalon 2000 stellte Hyundai den Santa Fe erstmalig dem europäischen Publikum vor.

(c) Hyundai

Während nachfolgende Generationen im Laufe der Zeit immer hochwertiger wurden, wurde der allererste Santa Fe für seine Funktionalität und Zuverlässigkeit geschätzt.

(c) Hyundai

Im Jahr 2001 musste Hyundai, nicht lange nach dem eigentlichen Produktionsstart, aufgrund der überwältigenden Nachfrage in den USA die Produktion erheblich steigern.

Der Santa Fe der ersten Generation hatte einen robusten aber dennoch raffinierten und auffälligen Auftritt und war in seinen Dimension wesentlich länger und breiter als viele seiner Konkurrenten in diesem Segment.

(c) Hyundai

Dies wiederrum unterstrich seine Praktikabilität und seinen Fahrkomfort sowohl On- als auch Offroad. Der geräumige Innenraum bot ausreichend Platz für bis zu fünf Insassen sowie ausreichend Ladevolumen. Auch mit seiner damaligen umfassenden Serienausstattung war er vielen Mitbewerbern seiner Zeit voraus.

Als Reaktion auf die Nachfrage nach noch mehr Fahrleistung rüstete Hyundai den Santa Fe 2003 mit einem leistungsstärkeren Motor und einem neuen elektronischen Allradantrieb aus.

Santa Fe der zweiten Generation (2006-2012)

Der Santa Fe der zweiten Generation wurde im Jänner 2006 auf der North American International Motor Show vorgestellt. Er trat dort mit einem neuen 2,2-Liter-Dieselmotor und einem aktualisierten 2.7-Liter-V6 Benzinmotor an. Darüber hinaus präsentierte er sich mit deutlich besseren Handlingeigenschaften und aufgewertetem Allradsystem.

(c) Hyundai

Mitte der 2000er Jahre wurde Design für die Kunden immer wichtiger. Daher zeigte sich das  Nachfolgemodell des Santa Fe in einem völlig neuem Licht. Ein bestimmender Kühlergrill, selbstbewusst ausgeformte Linien und fein detaillierte Scheinwerfer prägten den Auftritt nach außen.

Der Innenraum wurde mit einer komplett neuen Formensprache ausgeführt, mit einer Reihe von hochwertigen „Softtouch“ Materialien aufgewertet und verströmte somit einen Hauch von Luxus.

(c) Hyundai

Dieser Premiumansatz wurde durch erstmalig eingeführte durchgehende blaue Hintergrundbeleuchtung für Armaturen, Bedienelemente und Schalter eingehend unterstrichen und in Kombination mit einer hochwertigen Lederinnenausstattung noch verstärkt herausgearbeitet. Darüber hinaus erhöhte sich das Platzangebot und erstmalig bestand die Möglichkeit eine dritte Sitzreihe optional hinzuzufügen.

Die damaligen Zeit erforderte es auch die Sicherheitsfunktionen neu zu überdenken. Daher verfügte der Santa Fe damals über zeitgemäße Sicherheitsfeatures, die Hyundais Führungsrolle bei der Standardisierung der effektivsten Technologien der Branche fortsetzte.

(c) Hyundai

Die elektronische Stabilitätskontrolle (ESC), ein Antiblockiersystem (ABS), Seitenairbags für alle Sitzreihen, ein Reifendruckmonitor und aktive Kopfstützen vorne wurden zu Standardelementen. Innerhalb des Produktionszykluses wurde eine Premium-Version aufgelegt, in der ein Navigationssystem, eine Rückfahrkamera, ein Tempomat und einen Lichtsensor verbaut wurde.

Santa Fe der dritten Generation (2012-2018)

Der Santa Fe der dritten Generation war für Hyundai ein weiterer Quantensprung. Er bot noch mehr Komfort, Premium Qualität, neu abgestimmte Motoren mit effizienten Wirkungsgraden. Darüber hinaus etablierte Hyundai eine neue Designsprache namens „Storm Edge“, die aus raffinierten Linien sowie schwungvollen und ausladenden Flächen bestand. Durch das emotionalere und bulligere Design kombiniert mit einer Fülle von Premium-Funktionen unterstrich Hyundai die Ambition den Santa Fe von einem rein funktionalen SUV zu einem anspruchsvollen Lifestyle-SUV zu wandeln.

(c) Hyundai

Aufgrund dessen verhalf die dritte Generation Hyundai dazu neue Kunden für die Marke zu gewinnen. Er wurde in 2 Varianten aufgelegt, dem Santa Fe als sportlichen Fünfsitzer und dem Grand Santa Fe als Version mit langem Radstand und drei Sitzreihen für sechs oder sieben Personen. Darüber hinaus verfügte die dritte Generation über eine Unibody-Crossover-Plattform.

(c) Hyundai

Der Grand Santa Fe erhielt ein leicht differenziertes Design, einschließlich eines auffälligen sechseckigen Kühlergrills, eine neue designte C-Säule und eine bündige zwei-flutige Abgasanlage. All dies demonstrierte, dass das neue Modell nicht nur die Stärken der früheren Modelle in Bezug auf Praktikabilität, Geräumigkeit und Zuverlässigkeit bewahrte, sondern nun auch den Zeitgeist betreffend Design, Konnektivität und Sicherheit perfekt traf.

(c) Hyundai

Beide Santa Fe-Modelle boten eine ähnliches Innenraumkonzept, das vollständig auf den Komfort der Passagiere und auf Funktionalität ausgerichtet war. In diese Epoche vielen die Fortschritte in der Technologie der Autohersteller, den Komfort und das Fahrerlebnis ihrer Kunden mit einer Reihe intelligenter Konnektivitätsfunktionen zu verbessern. Infolgedessen bot der Santa Fe der dritten Generation einen optionalen 8-Zoll-Multifunktions-Touchscreen mit Navigation und einfacher, intuitiveren Benutzeroberfläche, sowie verbesserten Spracherkennungs-Befehlen.

Santa Fe der vierten Generation (seit 2018):

Aufbauend auf dem Erfolg seiner Vorgängergenerationen stellte Hyundai 2018 die vierte Generation von Santa Fe vor. Sein Premium Anspruch wird durch sein repräsentatives Erscheinungsbild untermauert, während er mit modernster Technologie sowie erstklassigen Sicherheitsmerkmalen und exzeptioneller Geräumigkeit ausgestattet ist.

(c) Hyundai

Der Santa Fe der vierten Generation beeindruckt mit imposanten Dimensionen, markant profilierter Athletik und stilvollen Details. Der charakteristische Cascading Grille prägt die Front des neuen Santa Fe und macht ihn unverwechselbar. Die Seitenansicht wird durch eine schlank ausgeführte Linie hervorgehoben, die sich von den Ausläufern der Hauptscheinwerfer bis zur Heckleuchteneinheit erstreckt. Dieser völlig neue Auftritt stärkt den Status des Santa Fe an der Spitze der SUV-Palette von Hyundai. Das Konzept des Innenraums ist das bisher geräumigste aller Santa Fe Modelle mit 38 mm mehr Beinfreiheit in der zweiten Sitzreiche.

(c) Hyundai

Ausgestattet mit der neuesten SmartSense-Technologie von Hyundai gehört der Santa Fe der vierten Generation zu den sichersten seiner Klasse und erhielt beim Euro NCAP Test die maximale Fünf-Sterne-Sicherheitsbewertung. Hyundai untermauert immer wieder seine Innovationskraft, so wie auch hier mit der Entwicklung des von Hyundai eigenständig entwickelten und branchenweit ersten Insassenalarms. Dieses System überwacht mit Hilfe eines Ultraschallsensors die Rücksitze. Verlässt der Fahrer das Fahrzeug so erscheint, sofern sich Passagiere im Fond aufgehalten, ein Warnhinweis im Kombiinstrument. Werden im Fahrzeug Bewegungen registriert nachdem der Fahrer ausgestiegen ist, aktiviert sich die Hupe.

(c) Hyundai

Ein weiteres Sicherheitsmerkmal ist der erweiterte Querverkehrswarner hinten der den Fahrer beim Ausparken vor seitlich herannahenden Fahrzeugen warnt und um Kollisionen zu vermeiden dann auch automatisch die Bremse aktiviert. Weiters verfügt der Santa Fe der vierten Generation zum ersten Mal bei Hyundai über ein Head-up-Display, das relevante Informationen auf die Windschutzscheibe projiziert.

Das fortschrittliche HTRAC Allradsystem von Hyundai verteilt die Kraft variabel und genauestens dosiert auf alle 4 Antriebsräder. HITRAC gewährleistet perfekten Grip in allen Fahrsituationen, ob auf Schnee, rutschigen Straßen oder unter normalen Straßenbedingungen und verbessert darüber hinaus die Kurvenstabilität.

Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Mittwoch, 4 März, 2020

Premiere für den Aston Martin V12 Speedster

Aston Martin hat jetzt mit dem V12 Speedster ein streng limitiertes Modell präsentiert, das vor allem mit viel Fahrfreude aufwarten soll.
Freitag, 24 April, 2020

Plug-in-Hybride von Land Rover starten

Ab sofort können der Range Rover Evoque und der Land Rover Discovery Sport auch mit Plug-in-Hybrid-Antrieb bestellt werden.
Dienstag, 26 Mai, 2020

Porsche 1990 vs 2020

Porsche hat seit 1990 seine Modellpalette ordentlich ausgebaut, heute ist man in verschiedenen Segmenten unterwegs.
Dienstag, 5 Mai, 2020

Premiere für den Toyota Yaris Cross

Toyota bringt mit dem Yaris Cross ab 2021 ein neues SUV-Einstiegsmodell mit Hybrid- und auf Wunsch auch Allradantrieb auf den Markt.
Freitag, 14 Februar, 2020

Hyundai präsentiert Prophecy Concept in Genf

Am Genfer Autosalon wird Hyundai mit dem Prophecy Concept einen Ausblick auf die neue Designsprache der Marke geben.
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Scroll to Top Cookie-Box-Einstellungen