Opel frischt den Astra auf

Für das neue Modelljahr spendiert Opel dem Astra effizientere Motoren, ein neues Cockpit und eine optimierte Aerodynamik.

Der Opel Astra geht komplett aufgefrischt ins neue Modelljahr. Eine neue Motorengeneration macht den neuen Astra in Kombination mit einer verbesserten Aerodynamik zum sparsamsten Astra aller Zeiten.

(c) Opel

Die optischen Änderungen sind zwar nur auf den zweiten Blick zu erkennen, dennoch kann der überarbeitete Astra mit einer besseren Aerodynamik aufwarten.

Im Innenraum präsentiert sich der Astra auch moderner und kann mit einem digitalen Cockpit aufwarten. Zudem gibt es nun das aus dem Insignia bekannte Infotainmentsystem mit 8″-Touchscreen. Das Highlight sind aber die neuen Motoren.

(c) Opel

Bei den Benzinern kann man zwischen zwei 3-Zylinder-Turbomotoren mit 1,2 Liter und 1,4 Liter Hubraum wählen. Die Version mit 1,2 Liter Hubraum kann mit 110 PS (81 kW), 130 PS (96 kW) und 145 PS (107 kW) geordert werden und ist immer mit einem manuellen 6-Gang-Getriebe kombiniert.

(c) Opel

Der 1,4 Liter-Benziner verfügt über 145 PS (107 kW) und hat ein CVT-Getriebe an Bord. Für Diesel-Fans gibt es einen neuen 1,5 Liter-Diesel mit 105 PS (77 kW) oder 122 PS (90 kW), wobei der stärkere erstmals auch mit einer neuen 9-Gang-Automatik erhältlich ist.

Ein erweiterter Umfang bei den Assistenzsystemen, wie etwa eine neue Frontkamera, runden die Änderungen ab. Erhältlich ist der überarbeitete Astra ab Herbst 2019.

 

Werbung
Impressum