Premiere für den Seat el-born

Der Seat el-born gibt einen sehr genauen Ausblick auf das erste vollelektrische Fahrzeug von Seat auf Basis der neuen MEB-Plattform des VW-Konzerns.

Zwar wird der Seat el-born noch als Konzeptfahrzeug präsentiert, man kann aber davon ausgehen, dass sich am Weg in die Serie bis 2020 nicht mehr viel ändern wird.

(c) Seat

Das Design zeigt die weiterentwickelte Seat-Designlinie und wirkt sehr dynamisch. Egal von welcher Seite man den el-born betrachtet, es wirkt alles stimmig, modern und hochwertig.

Der Innenraum zeigt sich ebenfalls sehr modern, aber auf das Wesentliche reduziert. Ein großer, hoch positionierter Touchscreen prägt dabei dei Mittelkonsole, die ganz ohne weitere Knöpfe auskommt.

(c) Seat

Dafür gibt es zwischen Fahrer und Beifahrer großzügig dimensionierte Ablagefächer. Zudem soll das Elektroauto viel Platz für Passagiere und Gepäck bieten.

(c) Seat

Der el-born soll Dank 62 kWh großer Batterie über eine Reichweite von bis zu 420 Kilometern verfügen und wird von einem 204 PS (150 kW) starken Elektromotor angetrieben. Damit soll man in nur 7,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h sprinten.

(c) Seat

Natürlich soll das Elektroauto von Seat auch über moderne Assistenzsysteme verfügen und einen weiteren Schritt Richtung autonomes bzw. teilautonomes Fahren machen.

Werbung
Impressum