Hyundai kündigt Neuauflage des Pony Coupé-Konzept an

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Für das Frühjahr 2023 hat Hyundai jetzt die Neuauflage des Pony Coupé-Konzept angekündigt, es soll beim italienischen Designbüro GFG Style entwickelt werden.

Hyundai hat bekannt gegeben, dass sie mit dem italienischen Designbüro GFG Style das bedeutsame Pony Coupé Concept, das der junge Giorgetto für das Debüt von Hyundai auf dem Turiner Autosalon 1974 entworfen hatte, neu zu gestalten. Das überarbeitete Konzept wird im Frühjahr 2023 vorgestellt.

(c) Hyundai

Hyundai kündigte dies während eines Design Talks in Seoul an, an dem Giorgetto und Fabrizio Giugiaro zusammen mit Luc Donckerwolke, Chief Creative Officer der Hyundai Motor Group, und SangYup Lee, Executive Vice President und Leiter des Global Design Center von Hyundai Motor, teilnahmen.

„Wir sind begeistert, Giorgetto und Fabrizio zu diesem einzigartigen Anlass in Seoul begrüßen zu dürfen und freuen uns an diesem außergewöhnlichen Designprojekt mit ihnen und GFG Style zusammen zu arbeiten. Dieses Projekt ist nicht nur von historischem Wert, sondern stellt auch einen interkulturellen Austausch dar, der den Weg für weitere Kooperationen ebnen könnte.“ Luc Donckerwolke, Chief Creative Officer der Hyundai Motor Group

„Das ursprüngliche Pony und das Pony Coupé Concept gehören zu den seltenen Kreationen, die das Design nicht nur eines, sondern mehrerer Serien- und Konzeptfahrzeuge beeinflusst haben, darunter unser preisgekrönter IONIQ 5 und der aufsehenerregende N Vision 74. Da das ursprüngliche Konzeptfahrzeug nicht mehr existiert, haben wir Giorgetto Giugiaro beauftragt, es auf der Grundlage unserer Designphilosophie ‚Shaping the future with legacy‘ neu zu gestalten.“ SangYup Lee, Executive Vice President und Leiter des Global Design Center von Hyundai Motor

Erstmals 1974 präsentiert

Im Jahr 1974, als Hyundai noch am Anfang der eigenen Fahrzeugproduktion stand, wandte sich die Geschäftsführung des Unternehmens an Giorgetto Giugiaro, mit dem Angebot an der Gestaltung des ersten unabhängigen Hyundai-Modells und des ersten koreanischen Serienfahrzeugs mitzuwirken. Zu dieser Zeit gab es in Korea keine Kapazitäten für Fahrzeugdesign, also beauftragte Hyundai Giugiaro mit dem Design, der Anfertigung von Entwürfen und dem Bau von fünf Prototypen, von denen einer das viel zitierte Coupé war. Während des Entwurfs und der Herstellung der Prototypen beschloss Hyundai, den Pony und das Pony Coupé auf dem Turiner Autosalon zu präsentieren, um so das Debüt der Marke auf der Weltbühne dementsprechend anzuheben.

(c) Hyundai

Das Pony Coupé mit seiner keilförmigen Nase, den runden Scheinwerfern und den Origami-ähnlichen geometrischen Linien war für den nordamerikanischen und europäischen Markt gedacht, aber das Projekt wurde 1981 kurz vor der Massenproduktion aufgrund der ungünstigen Weltwirtschaftslage eingestellt.

Obwohl das Konzept damals ein unvollendeter Traum war, trug sein kühner Geist dazu bei, die koreanische Automobilindustrie in Schwung zu bringen, indem es die ersten unabhängigen Modelle von Hyundai in Produktion unter dem Namen Pony direkt beeinflusste. Das Pony wurde von 1975 bis 1990 weltweit verkauft. Das Pony Coupé Concept bleibt ein wichtiger Teil des Vermächtnisses von Hyundai und ein Markenzeichen der Vision des Gründungsvorsitzenden Ju-Yong Chung.

Mit dem Pony Coupé Concept und der nachfolgenden Pony-Reihe ebnete der Gründer Chung mit seiner positiven Einstellung, seiner mutigen Führung, seinem festen Glauben und seinem unbeugsamen Fleiß der koreanischen Automobilindustrie den Weg. Seine Führungsqualitäten halfen Korea, sich aus der Not des Krieges zu befreien und gegen Ende des 20 Jahrhunderts zu einem wirtschaftlichen Machtzentrum aufzusteigen.

Inspiration für ein berühmtes Auto

Das Konzeptdesign diente auch als große Inspirationsquelle für Giugiaros Arbeit am DeLorean DMC 12, der 1983 auf den Markt kam und in den „Zurück in die Zukunft“-Filmen (1985-90) Berühmtheit erlangte.

(c) Hyundai

Der Einfluss des Pony und des Pony Coupé Concept ist immer noch spürbar. Im Jahr 2019 ließ sich Hyundai vom ursprünglichen Pony für das Konzeptfahrzeug „45“ inspirieren, das den IONIQ 5, der dann zwei Jahre später sein Debüt feierte, direkt beeinflusste. Ebenfalls im Jahr 2021 interpretierte Hyundai das ursprüngliche Pony-Serienfahrzeug als Restomod-Elektrofahrzeugkonzept neu. Und 2022 griff Hyundai das Coupé-Konzept mit dem publikumswirksamen N Vision 74, einem Entwicklungsfahrzeug mit Wasserstoff-Hybridantrieb, noch einmal auf.

Über seinen ursprünglichen Entwurf sagt Giugiaro: „Ich habe den Hyundai Pony entworfen, als ich noch ein junger Designer und am Anfang meiner Karriere stand. Ich war sehr stolz darauf, ein Fahrzeug für ein Unternehmen und ein Land zu entwerfen, das im Begriff war, sich auf einem hart umkämpften globalen Markt durchzusetzen. Jetzt fühle ich mich zutiefst geehrt, dass Hyundai mich gebeten hat, den Pony für die Nachwelt und als Hommage an das Erbe der Marke neu zu gestalten.“

Weitere Infos zu Hyundai unter www.hyundai.at 

Bildergalerie: Hyundai kündigt Neuauflage des Pony Coupé-Konzept an
Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Scroll to Top