Der neue DS 3

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Der neue DS 3 verzichtet auf den Zusatz Crossback, besticht dafür mit einem geschärften Design und einer noch luxuriöseren Ausstattung.

Wie schon beim DS 7 streicht DS im Zuge eines Facelifts beim neuen DS 3 auch den Namenszusatz Crossback. Zu erkennen ist er vor allem an der neu gestalteten Frontpartie, die jetzt auch mit DS LED Matrix Vision Scheinwerfern erhältlich ist.

(c) DS Automobiles

Auch das Heck ist leicht modifiziert worden und wirkt noch eleganter als bisher. Neue Farben und Felgen runden die Änderungen beim Außendesign des DS 3 weiter ab.

Im Innenraum gibt es jetzt noch feinere Materialien und neue Dekorelemente. Zudem ist ein neuer Touchscreen mit 10,3″ und dem Infotainmentsystem DS Iris an Bord.

(c) DS Automobiles

DS setzt auch weiterhin auf starke Individualisierungsmöglichkeiten, die Kunden können zwischen den Ausstattunglinien Bastille, Performance Line/Performance Line +, Rivoli und Opera wählen.

(c) DS Automobiles

Bei der Motorisierung kann man wie bisher zwischen Benzin-, Diesel- und Elektroantrieb wählen. Der DS 3 E-TENSE bekommt dabei einen neuen Elektromotor mit einer Leistung von 156 PS (115 kW) und eine 54 kWh-Batterie.

(c) DS Automobiles

Damit soll eine Reichweite von bis zu 402 Kilometern nach WLTP-Norm möglich sein. Alternativ stehen der PureTech 100 mit manuellem 6-Gang-Getriebe, der PureTech 130 mit 8-Gang-Automatik oder der BlueHDI 130 ebenfalls mit 8-Gang-Automatik zur Wahl.

Die Markteinführung soll im ersten Halbjahr 2023 erfolgen, Preise hat DS noch keine verraten.

Weitere Informationen zu DS unter www.dsautomobiles.at

Bildergalerie: Der neue DS 3
Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Scroll to Top