70 Jahre Bentley R-Type Continental

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Vor 70 Jahren feierte der Bentley R-Type Continental seine Premiere, er war der letzte Bentley seiner Zeit, der sich noch von Modellen des Mutterkonzerns Rolls Royce unterschieden hat.

Mit dem Bentley R-Type Continental hat vor 70 Jahren ein Luxuscoupé der Extraklasse seine Premiere gefeiert. Der zweitürige Viersitzer war auch das letzte Bentley-Modell, welches sich technisch und optisch von den Rolls Royce-Modellen unterschieden hat.

(c) Bentley

Zumindest bis zur Trennung der beiden Marken vor rund 20 Jahren. Zum Start im Jahr 1952 war der R-Type Continental ausschließlich mit einer Karosserie von Mulliner erhältlich.

Erst ab 1954 konnten auch andere Karosseriebauer auf dem fahrfertigen Chassis ihre Aufbauten vornehmen. Mit einer Länge von 525 cm war das Coupé sehr groß, die geschwungene Karossiere von Mulliner war dabei eine Augenweide.

(c) Bentley

Angetrieben wurde das luxuriöse Coupé von 4,5-  bis 4,8-Liter-Motoren mit einer Leistung von rund 150 PS. Das Fahrzeug überzeugte aber vor allem mit einer sehr komfortablen Federung.

(c) Bentley

Der Innenraum zeigte sich ganz im Stil der damaligen Zeit mit sehr viel Holz und lederbezogenen Sitzen. Sehr markant war auch das Dreispeichen-Lenkrad.

Bis zum Jahr 1955 sind nur 207 Exemplare entstanden, wodurch der Bentley R-Type Continental heute ein heiß begehrter Klassiker ist, für den schon siebenstellige Beträge aufgerufen werden. Als Nachfolger ist 1955 der Bentley S1 Continental vorgestellt worden.

Bildergalerie: 70 Jahre Bentley R-Type Continental
Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Scroll to Top