Premiere für den Bugatti W16 Mistral

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Mit dem W16 Mistral bringt Bugatti noch einmal einen Roadster mit dem legendären 16-Zylinder-Motor auf den Markt, er wird damit sicher in die Bugatti-Geschichte eingehen.

Frei nach dem Motto “Das Beste kommt zum Schluss” hat Bugatti jetzt mit dem W16 Mistral seinen bislang spektakulärsten Roadster vorgestellt und nimmt gleichzeitig auch Abschied vom W16-Motor in einem Serienfahrzeug.

(c) Bugatti

Seit der Einführung des Veyron im Jahr 2005 ist der W16-Motor das Herzstück eines jeden Bugatti. Im Mistral wird er mit einer Leistung von 1.600 PS (1.176 kW) gleich stark sein wie im Chiron Super Sport 300+.

Das Design zeigt sich dabei noch dynamischer und moderner als beim Chiron. Auch das Heck zeigt einen ganz neuen Stil und gefällt mit markanten LED-Leuchteinheiten.

(c) Bugatti

Im Innenraum treffen sich Luxus auf höchstem Niveau und viel Carbon, um das Gewicht niedrig zu halten. Über genaue Leistungsdaten hat Bugatti leider nichts verraten, man kann aber davon ausgehen, dass der W16 Mistral der schnellste Roadster aus dem Hause Bugatti sein wird.

(c) Bugatti

Insgesamt sollen nur 99 Exemplare entstehen, die ab 2024 ausgeliefert werden. Trotz eines Preises von 5 Millionen Euro ohne Steuern sind schon alle Fahrzeuge verkauft. In den gehobenen Kreisen ist nun einmal nichts von einer Krise merkbar.

Bildergalerie: Premiere für den Bugatti W16 Mistral
Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Scroll to Top