Der Ford Bronco kommt nach Europa

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Ford hat sich jetzt dazu entschlossen, die Neuauflage seines legendären Offroaders auch nach Europa zu bringen, Start ist aber leider erst Ende 2023.

Der erste Ford Bronco ist 1966 gestartet, nach 25 Jahren Pause hat Ford im Jahr 2020 einen neuen Bronco präsentiert und in den USA gleich für viel Begeisterung gesorgt.

(c) Ford

Bei uns ist der Ford Bronco als Fluchtfahrzeug von O.J. Simpson bekannt, die Verfolgungsjagd wurde seinerzeit weltweit ausgestrahlt.

Die Neuauflage des Bronco zeigt sich optisch jedoch wie die erste Generation, der robuste Offroad-Look steht dem Bronco dabei sehr gut.

(c) Ford

Nach Europa soll ausschließlich die 4-türige Version kommen, und dies auch nur in ausgewählten Ländern und in begrenzter Stückzahl. Österreich zählt zum Glück zu den Auserwählten.

Wie schon beim Jeep Wrangler kann man auch beim Ford Bronco verschiedene Karosserieteile abnehmen und ihn so zum Frischluft-König verwandeln.

(c) Ford

Der neue Bronco soll auch Offroad ein Meister seines Faches sein, mit dem Terrain Management-System „G.O.A.T.“ stehen sieben verschiedene Fahrmodi zur Wahl, darunter auch ein spezieller „Baja-Modus“ für grobes Gelände.

(c) Ford

Trotz Retro-Look muss man aber nicht auf moderne Technik verzichten, unter anderem gibt es das Ford SYNC4 mit 12“-Touchscreen an Bord. Auch ein B&O-Soundsystem ist ab Werk an Bord.

Einen Preis hat Ford noch nicht verraten, leider müssen sich Interessenten auch noch in Geduld üben, der Start in Europa soll erst Ende 2023 erfolgen.

Weitere Infos zu Ford unter www.ford.at  

Bildergalerie: Der Ford Bronco kommt nach Europa
Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Scroll to Top