Der expressive Charakter des Lexus RZ

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Der Mut, anders zu sein: Der neue Lexus RZ 450e fällt durch sein markantes Design im Straßenverkehr auf.

Dank des Designkonzepts „seamless E-motion“ drückt das Premium-Elektrofahrzeug, das von der Erscheinungsform eines sprintenden Gepards inspiriert wurde, eine Dynamik aus, die für die sanfte und gleichzeitig durchzugsstarke Beschleunigung eines Elektroantriebs charakteristisch ist.

(c) Lexus

Progressives Design allein würde aber auch ein gewisses Risiko bergen. Nicht alle SUV-Fahrer wollen ein unverwechselbares, außergewöhnliches Fahrzeug. Auch brauchen manche Käufer Zeit, um sich an neue Designrichtungen zu gewöhnen.

Doch dort, wo Designer sich etwas zutrauen, sind die Menschen sehr häufig auf deren Seite. Und indem der neue Lexus RZ das „Next Chapter“-Design der Marke aufgreift, spiegelt er auch die Art der automobilen Zukunft wider, die die Marke anstrebt. Eine Zukunft, in der Elektroantriebe die Performance des Fahrzeugs steigern, Fahrspaß bieten und für mehr Komfort an Bord sorgen.

Diese Vision war für die Designer des RZ die Kernphilosophie. Das Außendesign bereitet schon auf den für ein SUV typischen großzügigen Innenraum und gleichzeitig auf die lebhafte Beschleunigung eines Elektrofahrzeugs vor. Seine Geräumigkeit wird durch den langen Radstand und die große Kopffreiheit angedeutet, der rein elektrische Antrieb durch die niedrige Motorhaube und eine Front ohne Kühlergrill unterstrichen.

(c) Lexus

Doch auch ohne Grill ist der RZ durch das markentypische „Spindel“-Designmotiv sofort als Lexus zu erkennen. So entsteht eine einheitliche Fläche, die sich über die gesamte Frontpartie erstreckt. Die spindelförmige Struktur wird durch schwarze Einfärbungen auf beiden Seiten der Front hervorgehoben, was die Form der Kotflügel betont.

Das Lexus Designteam ließ sich unter der Führung von Chefingenieur Takashi Watanabe bei der Entwicklung des RZ vom Gepard inspirieren, dem schnellsten Säugetier auf dem Land. Und so erinnert die Karosserie des RZ an einen Gepard im vollen Sprint: eine abgesenkte Nase, ein hochgezogener Schwanz und tief in den Boden gegrabene Hinterbeine. Beim RZ scheint es, als würde die Karosserie die Hinterreifen nach hinten drücken. Zudem unterstreichen die vorderen und hinteren Radkästen das muskulöse Erscheinungsbild.

„Da der Gepard als Motiv für das Auto womöglich etwas zu direkt ist, haben wir viel über dieses Konzept diskutiert“, erklärt Lexus Chefdesigner Daichi Kimura. „Wir haben beschlossen, durch dieses Bild die Leistungsfähigkeit der neuen Lexus DIRECT4 Allradsteuerung zum Ausdruck zu bringen.“

(c) Lexus

Diese Leistung, und wie sie mit der für Lexus typischen Leichtigkeit umgesetzt wird, inspirierte auch das „seamless E-motion“ Designkonzept des RZ. Luftstrommanagement und aerodynamische Effizienz sind deutlich zu erkennen. Durch die geteilte Front, die in einer Linie zur Fahrzeugkabine weitergeführt wird, die sich verjüngenden Flächen sowie den hinteren Dachspoiler entsteht geradezu der Eindruck, der RZ würde die Luft zerschneiden.

Der Dachspoiler besteht aus zwei separaten Elementen an den äußeren Rändern der Karosserie, direkt hinter der C-Säule. Ein perfektes Beispiel für das Prinzip „Form follows Function“. Denn der RZ wagt es, sowohl aus praktischen als auch aus ästhetischen Gründen anders zu sein.

Weitere Infos zu Lexus unter www.lexus.at

Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Scroll to Top