Kooperation Hyundai Motor und Healthy Seas

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Hyundai und Healthy Seas haben ihr Engagement für 2022 erneuert und arbeiten weiter daran, eine bessere Zukunft für unsere Ozeane zu schaffen.

Hyundai Motor feiert den Welttag der Ozeane mit der Bekanntgabe der Resultate der ersten großen Säuberungsaktion des Jahres 2022, die gemeinsam mit dem Partner Healthy Seas auf der griechischen Insel Ithaka organisiert wurde, dem Ort, an dem bereits im vergangenen Jahr ein rekordverdächtiges Säuberungsprojekt stattfand.

(c) Hyundai

Im Einklang mit der Unternehmensvision „Progress for Humanity“ schützt und bewahrt das Engagement mit Healthy Seas nicht nur die Meeresumwelt, sondern stärkt auch die Beziehungen zu lokalen Gemeinden und bindet sie in die Aktivitäten, die von März bis Juni liefen, ein.

„Gemeinsam mit Healthy Seas unterstützt Hyundai eine nachhaltige Gesellschaft und bekämpft die Meeresverschmutzung. Nach einem erfolgreichen Jahr 2021 freuen wir uns darauf, unsere Zusammenarbeit mit Aktivitäten auszubauen, die sich positiv auf die Küstengemeinden, Kinder und unsere Mitarbeiter auswirken. Kunden des IONIQ 5 haben die Möglichkeit, ihr Fahrzeug mit nachhaltigen Fußmatten aus ECONYL-Fasern auszustatten. Wir werden weiterhin ECONYL®-Garne in unsere kommenden Produkte integrieren, um die Kreislaufwirtschaft zu fördern und unsere Vision des Fortschritts für die Menschheit zu unterstützen.“ Michael Cole, Präsident und CEO von Hyundai Motor Europe

Im Jahr 2021 organisierte und führte Healthy Seas mit der Unterstützung von Hyundai die bisher größte Säuberungsaktion in der Küstenregion um Ithaka, Griechenland, durch. Ein stillgelegter Fischereibetrieb verursacht jedoch immer noch große Umweltprobleme in der Region, da Abfallprodukte wie kaputte Rohre, Seile und andere Materialien weiterhin im Meer treiben.

„Dieses Projekt war nicht nur das größte in unserer Geschichte, sondern auch weltweit. In nur acht Tagen haben wir es geschafft, die Küstengebiete zu säubern und Tonnen von Materialien zu bergen.“ Veronika Mikos, Direktorin von Healthy Seas

Im Jahr 2021 bargen ein Team von Tauchern und Organisationen 5 Tonnen Geisternetze, 32 Tonnen Metall und 39 Tonnen Plastikmüll. Darüber hinaus wurden in Zusammenarbeit mit örtlichen Schulen pädagogische Aktivitäten durchgeführt, um jüngere Generationen über den Schutz der Meere aufzuklären und ihnen alltägliche Praktiken zur Vermeidung von Plastikmüll zu vermitteln.

Ein Jahr später kehren Healthy Seas und Hyundai nach Ithaca zurück mit dem Ziel, das 2021 Begonnene zu Ende zu bringen. Bei der Auftaktveranstaltung am 23. Mai 2022 kamen Vertreter der beteiligten Verbände und lokaler Einrichtungen zusammen, um das Bewusstsein für den Schutz der Meeresökosysteme zu schärfen und gemeinsam gegen die Meeresverschmutzung zu kämpfen.

Die Auftaktveranstaltung ermöglichte es der Gemeinde Ithaca, direkten Zugang zu den organisierten Aktivitäten zu erhalten. Mithilfe des Healthy Seas Dokumentarfilmes und der Virtual-Reality-Technologie konnten die Einwohner für einen Moment in die Rolle der Taucher schlüpfen und den Erfolg des letzten Jahres „mitfeiern“. In der Zwischenzeit sprachen Vertreter des Teams mit der Bevölkerung, beantworteten ihre Fragen und erörterten, wie jeder Einzelne in seinem Alltag dazu beitragen kann, das marine Ökosystem zu erhalten und eine nachhaltige Zukunft zu fördern. In den folgenden 15 Tagen sammelte ein Team von Freiwilligen mit Unterstützung von Hyundai große Mengen an Müll ein und leistete einen wichtigen Beitrag zur Wiederherstellung des Meereslebens rund um Ithaca.

„Das größte Problem bei Geisternetzen ist, dass sich Tiere darin verfangen, was einen Teufelskreis oder einen Todeskreislauf in Gang setzt.“ Pascal van Erp, Gründer von Ghost Diving, Partner von Healthy Seas

Aus diesem Grund organisierte Healthy Seas Aktivitäten für 180 Kinder, von denen viele die Säuberung von Vathy Harbour, einem der Zielgebiete in Ithaca, beobachten konnten.

Die Organisation einer zweiten Säuberungsaktion in Ithaca hatte eine noch größere Wirkung auf die Insel und ihre lokale Community. Durch die Beseitigung der auf dem Meeresboden verbliebenen Abfälle und den Aufbau noch engerer Beziehungen zu den örtlichen Fischern festigen Hyundai und Healthy Seas nicht nur ihr Engagement für den Erhalt des Meeresökosystems, sondern sorgen auch dafür, dass die örtlichen Gemeinden und insbesondere die jüngeren Generationen über die notwendigen Instrumente verfügen, um ihre Gewässer zu schützen und zu erhalten und so eine nachhaltigere Zukunft zu gewährleisten.

Bei der diesjährigen Veranstaltung wurden von März bis Juni 14 Orte auf der ganzen Insel gereinigt. Es waren 45 Teilnehmer, 15 Taucher und 10 Organisationen beteiligt, die 18,5 Tonnen Geisternetze und 5 Tonnen sonstigen Meeresmülls geborgen haben.

Um die Kreislaufwirtschaft zu unterstützen, wird der aus den Meeren geborgene Abfall in eine neue Ressource umgewandelt. Die Fischernetze werden zusammen mit anderen Nylonabfällen von Aquafil, dem Gründungspartner von Healthy Seas, zu ECONYL-Garn aufbereitet. Neben den Netzen werden dank der Bemühungen von Hyundai und Healthy Seas auch andere Kunststoffabfälle, die bei den Aktivitäten geborgen wurden, einer neuen Verwendung zugeführt.

Seit der Markteinführung des IONIQ 5 im vergangenen Jahr bietet Hyundai seinen europäischen Kunden die Möglichkeit, ihren vollelektrischen Midsize-CUV mit nachhaltigen Fußmatten aus ECONYL-Garn auszustatten. Im Laufe des Jahres 2022 wird die Verwendung dieses regenerierten Materials auf andere zukünftige Hyundai-Fahrzeuge ausgeweitet.

Weitere Infos zu Hyundai unter www.hyundai.at

Bildergalerie: Kooperation Hyundai Motor und Healthy Seas
Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Scroll to Top