Ford Puma EcoBoost Hybrid ST-Line X – Testbericht

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Der Puma ist bei Ford das Einstiegsmodell in die SUV-Welt. Wir haben jetzt die Mild-Hybrid-Version mit 125 PS mit der sportlichen ST-Line X-Ausstattung zum Test begrüßt.

Ford Puma EcoBoost Hybrid ST-Line X
Ford Puma EcoBoost Hybrid ST-Line X (c) Stefan Gruber

Wie auch in der Tierwelt, wo der Puma zu den Kleinkatzen zählt, ist auch der vierrädrige SUV mit gleichen Namen ein Vertreter der kleinsten Gattung seiner Spezies, aber innerhalb dieser eine ganz große Nummer.

Der sympathische Look des Ford Puma passt perfekt zum Namen, die Frontpartie wirkt so dynamisch wie eine kleine Raubkatze am Sprung, und die Scheinwerfer sind wie leuchtende Katzenaugen positioniert.

Trotz aller Sportlichkeit zeigt der Puma auch innere Größe und ist wohl eines der geräumigsten Fahrzeuge seiner Klasse.

Für unseren Test haben wir den Puma mit dem EcoBoost Hybrid-Motor mit einer Leistung von 125 PS (92 kW) mit der sportlich/luxuriösen ST-Line X-Ausstattung kombiniert.

Ford Puma EcoBoost Hybrid ST-Line X
Ford Puma EcoBoost Hybrid ST-Line X (c) Stefan Gruber

Damit sollte man Effizienz und Fahrspaß gekonnt verbinden können. Der Basispreis liegt bei 28.478,- Euro und bietet schon eine gute Serienmitgift.

Unter anderem verfügt er schon über eine Klimaautomatik, Sportsitze mit Sensico Kunstleder-Stoffpolsterung, ein B&O Soundsystem mit 575 Watt, das Body-Styling-Kiat, 18“-Leichtmetallfelgen, einen Digitaltacho, das Ford SYNC3 Infotainmentsystem mit Navi und 8“-Touchscreen und vieles mehr.

Zusätzlich erfreute uns das Testfahrzeug noch mit dem Winter-Paket, dem Design-Paket, LED-Scheinwerfern, einem elektrischen Panorama-Schiebedach, einer elektrischen Heckklappe, dem Fahrer Assistenz-Paket und der Magnetic-Grau Metallic-Lackierung.

Sportlicher Look im Innenraum

Ford Puma EcoBoost Hybrid ST-Line X
Ford Puma EcoBoost Hybrid ST-Line X (c) Stefan Gruber

Der Gesamtpreis liegt damit bei 34.278,- Euro, lässt aber auch kaum noch Wünsche unerfüllt. Immerhin bietet der Puma um diesen Preis so gut wie alles, was man auch in höheren Fahrzeugklassen findet, wie etwa einen adaptiven Tempomat oder ein modernes Cockpit mit großem Touchscreen und Digitaltacho.

Ein Sportlederlenkrad mit roten Ziernähten, die Alu-Pedalerie, Chrom-Zierelemente und Sportsitze mit ebenfalls roten Ziernähten verleihen dem Innenraum auch einen sehr sportlichen Touch.

Sehr überzeugt hat uns auch die Kombination aus Digitaltacho und 8“-Touchscreen. Beides verfügt über eine schöne Darstellung und ist übersichtlich gestaltet.

Ford Puma EcoBoost Hybrid ST-Line X
Ford Puma EcoBoost Hybrid ST-Line X (c) Stefan Gruber

Auch die Drehregler, die unterhalb des Touchscreens positioniert sind, sind ein praktisches Feature, welches heute nicht mehr selbstverständlich ist.

Einziges Manko im Innenraum ist die nicht in Länge oder Höhe verstellbare Mittelarmlehne zwischen Fahrer und Beifahrer, sonst gibt es beim Thema Innenraum nichts zu meckern.

Auch das Platzangebot ist für ein Auto dieser Klasse recht großzügig bemessen. Ford beweist mit dem Puma sehr eindrucksvoll, dass sportliches Design und viel Platz kein Wiederspruch sein müssen.

Großer Kofferraum

Ford Puma EcoBoost Hybrid ST-Line X
Ford Puma EcoBoost Hybrid ST-Line X (c) Dr. Marianne Skarics-Gruber

Vor allem beim Kofferraumvolumen zeigt der Puma ordentliche Ladequalität. Das Gepäckraumabteil fasst 456 Liter und kann auf bis zu 1.216 Liter vergrößert werden.

Ein praktisches Detail ist auch die unter dem Kofferraumboden befindliche Ford MegaBox, die 81 Liter aufnimmt. Hier kann man z.B. nasse Gegenstände wie Schischuhe transportieren, oder auch höhere Gegenstände wie einen Blumenstock noch bequem unterbringen.

Wer den Puma auch noch in einer effizienten Motorisierung möchte, der ist mit dem 1,0-Liter-EcoBoost-Hybrid wohl bestens bedient.

Ford Puma EcoBoost Hybrid ST-Line X
Ford Puma EcoBoost Hybrid ST-Line X (c) Dr. Marianne Skarics-Gruber

Der 1,0 Liter 3-Zylinder mit Mild-Hybrid-Antrieb verfügt über eine Leistung von 125 PS (92 kW) und liefert bei 1.750 U/Min ein maximales Drehmoment von 210 Nm.

Dank dem Mild-Hybrid-System verspürt man schon von unten heraus eine enorme Schubkraft. Das manuelle 6-Gang-Getriebe ist dabei überraschend lang übersetzt.

Erst bei rund 80 km/h wird der höchste Gang von der Gangempfehlungsanzeige eingemahnt. So lässt es sich auch sehr schaltfaul fahren, was vor allem in der Stadt sehr angenehm ist. Im Prinzip kann man dort mit dem dritten und vierten Gang das gesamte Spektrum an erlaubten Geschwindigkeiten abdecken.

Sehr agiler Antrieb

Ford Puma EcoBoost Hybrid ST-Line X
Ford Puma EcoBoost Hybrid ST-Line X (c) Stefan Gruber

Die Gänge lassen sich zudem über kurze Wege und sehr knackig schalten, was zum sportlichen Charakter des Autos gut passt.

Zudem fühlen sich die 125 PS deutlich agiler an, als man glauben sollte. Wir haben nochmals am Zulassungsschein geprüft, ob man uns nicht doch den Mild-Hybrid-Puma mit 155 PS ausgehändigt hat, so flott wirkt der Motor.

Der sportliche Charakter des Fahrzeugs wird auch durch die hervorragende Abstimmung von Fahrwerk und Federung unterstrichen.

Die Straßenlage des Ford Puma ST-Line X ist grandios, dennoch bleibt er aber komfortabel genug, um auch weite Strecken gerne zu absolvieren.

Ford Puma EcoBoost Hybrid ST-Line X
Ford Puma EcoBoost Hybrid ST-Line X (c) Stefan Gruber

Eine für diese Klasse gute Geräuschdämmung rundet die Langstrecken-Qualitäten weiter ab. Durch die lange Getriebeübersetzung ist man bei Autobahntempo nämlich noch in einem recht niedrigen Drehzahlbereich unterwegs.

Ruft man die volle Leistung ab, erreicht man aus dem Stand heraus nach 9,8 Sekunden die 100 km/h-Marke. Seine Höchstgeschwindigkeit erreicht der Puma bei 191 km/h, womit er deutlich schneller als sein tierischer Namensvetter ist.

Dank dem Mild-Hybrid-Antrieb bleibt er aber trotz aller Sportlichkeit sehr sparsam. Wer den Sportler nicht ganz so arg raushängen lässt, wird die vom Werk versprochenen 5,5 bis 5,7 Liter pro 100 Kilometern locker realisieren können.

Sparsam beim Verbrauch

Ford Puma EcoBoost Hybrid ST-Line X
Ford Puma EcoBoost Hybrid ST-Line X (c) Stefan Gruber

Wir sind bei unserem Test auf 5,9 Liter gekommen, haben uns aber auch von den gebotenen Fahrleistungen etwas öfter zu einer sportlicheren Fahrweise hinreißen lassen.

Der Ford Puma bietet auch eine sehr gehobene Sicherheitsausstattung, sogar ein adaptiver Tempomat ist bei unserem Testfahrzeug an Bord gewesen.

So verwundert es sicher nicht, dass wir uns nur schwer wieder vom sportlichen Puma getrennt haben.

Der Ford Puma zeigt sehr eindrucksvoll, dass man sportliches Design mit viel Platz auf einer Länge von 420 cm durchaus gut kombinieren kann.

Trotz aller Sportlichkeit kommt aber der Komfort nicht zu kurz, und der Puma bietet auch ein sehr akzeptables Preis/Leistungsverhältnis. Mit dem 1,0-Liter-EcoBoost mit 125 PS trifft man zudem auch eine sehr gute Wahl.

Was uns gefällt:

Das Design, die Straßenlage, die Ausstattung, das Preis/Leistungsverhältnis, der Fahrspaß, die Wanne im Kofferraum

Was uns nicht gefällt:

 Die nicht in Länge und Höhe verstellbare Mittelarmlehne vorne, die etwas eingeschränkte Rundumsicht

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1

Ausstattung Komfort: 1

Verbrauch: 2

Fahrleistung: 1

Fahrverhalten: 1

Verarbeitung: 1

Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1

Platzangebot Rückbank: 2

Kofferraum: 1

Ablagen: 1

Übersichtlichkeit: 3

Weitere Infos zu Ford unter www.ford.at  

Technische Daten Ford Puma 1,0 EcoBoost Hybrid 125 PS ST-Line X

Preis in Euro
Testwagenpreis ohne Extras 28.478,00
Testwagenpreis mit Extras: 34.278,00
davon Steuern 6.181,27
Technische Daten
Zylinder 3
Hubraum in ccm 999
Leistung PS/KW 125/92
Max. Drehmoment Nm/bei U/min 210/1.750
Getriebe 6 Gang Manuell
Antriebsart Frontantrieb
Fahrleistung und Verbrauch
0 – 100 km/h in sek. 9,8
Höchstgeschwindigkeit in km/h 191
Durchschnittsverbrauch in Liter 5,5 – 5,7
CO2 Ausstoß pro km in Gramm 126 – 130
Abmessungen und Gewichte
Länge in cm 420,7
Breite in cm 180,5
Höhe in cm (inkl. Dachgalerie) 153,7
Radstand in cm 258,8
Kofferraumvolumen in Liter 456 – 1.216
Tankinhalt in Liter 42
Leergewicht in kg 1.280
Zulässiges Gesamtgewicht in kg 1.760
Max. Zuladung in kg 480

Bildergalerie: Ford Puma EcoBoost Hybrid ST-Line X – Testbericht
Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Scroll to Top