Premiere für den Maserati MC20 Cielo

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Maserati hat jetzt mit dem MC20 Cielo die offene Versionen des MC20 vorgestellt, die Motorisierung bleibt dabei unverändert.

Nach dem Coupé im Jahr 2020 hat Maserati jetzt auch eine offene Version des MC20 vorgestellt. Der MC20 Cielo verfügt über ein elektrisches Verdeck, welches sich in nur 12 Sekunden öffnen oder schließen lässt.

(c) Maserati

Durch den aufwendigen Verdeckmechanismus ist der Spyder um 65 Kilogramm schwerer als das Coupé, was den Fahrspaß aber keinesfalls trüben dürfte.

Angetrieben wird der MC20 Cielo nämlich vom gleichen 3,0-Liter-V6-Biturbo wie das Coupé. Die Leistung liegt bei 630 PS (463 kW), jedoch hat Maserati keine Fahrleistungen für den MC20 Cielo verraten.

(c) Maserati

Man kann aber davon ausgehen, dass er den Sprint von 0 auf 100 km/h nicht ganz in den 2,9 Sekunden vom Coupé schaffen wird. Auch wird man beim Top-Speed von 325 km/h des Coupés eventuell den einen oder anderen km/h abziehen müssen.

(c) Maserati

Optisch erkennt man die Unterschiede zwischen Coupé und Spider vor allem im Heckbereich, statt einer Heckscheibe verfügt der Spyder über zwei Hutzen, die sich vom Fahrgastraum bis zum Heck erstrecken. Mittig platziert ist ein großes Maserati-Logo.

Bildergalerie: Premiere für den Maserati MC20 Cielo
Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Scroll to Top