Erfolgreiches Geschäftsjahr für Toyota

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Die Toyota Motor Corporation (TMC) hat die Finanzergebnisse für das zu Ende gegangene Geschäftsjahr (1. April 2021 bis 31. März 2022) bekanntgegeben.

Das Unternehmen hat den fortwährenden Folgen der Corona-Pandemie und des zunehmenden Halbleitermangels getrotzt und in nahezu allen Bereichen zugelegt.

(c) Toyota

Der konsolidierte Fahrzeugabsatz belief sich im Geschäftsjahr 2022 auf gut 10,38 Millionen Einheiten, was ein Plus von 4,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet. Immer mehr Kunden entschieden sich dabei für elektrifizierte Fahrzeuge: Mit über 2,7 Millionen Einheiten sind ihre Verkaufszahlen nicht nur um 25,4 Prozent gegenüber dem vorherigen Geschäftsjahr gestiegen, sie machen auch einen immer größeren Anteil (28,4 Prozent) am Gesamtabsatz aus.

Umsatz und Gewinn konnte Toyota trotz steigender Materialpreise und zusätzlicher Investitionen in neue Geschäftsfelder verbessern. Der Konzernumsatz ist von April 2021 bis März 2022 um 15,3 Prozent auf knapp 31,38 Billionen Yen (239,54 Milliarden Euro*) gewachsen. Das Betriebsergebnis kletterte sogar um 36,3 Prozent auf fast 3,0 Billionen Yen (22,87 Milliarden Euro), der Gewinn vor Steuern um 36,1 Prozent auf 3,99 Billionen Yen (30,46 Milliarden Euro). Der TMC zurechenbare Nettogewinn betrug im gleichen Zeitraum mehr als 2,85 Billionen Yen (21,76 Milliarden Euro), plus 26,9 Prozent.

In Europa verkaufte das Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr fast 1,02 Millionen Fahrzeuge. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht dies einer Steigerung von sechs Prozent – der höchste Zuwachs aller Kernmärkte. Nordamerika blieb mit gut 2,39 Millionen Einheiten einmal mehr die größte Absatzregion, gefolgt von Japan mit mehr als 1,92 Millionen verkauften Fahrzeugen. Auf den Rest Asiens entfielen 1,54 Millionen Einheiten, in den übrigen Regionen wie Mittel- und Südamerika, Australien und Ozeanien, Afrika und dem Nahen Osten wurden 1,35 Millionen Fahrzeuge verkauft.

Infolge der weltweiten Unsicherheiten erwartet Toyota für das neue Geschäftsjahr, das am 31. März 2023 endet, nur eine leichte Absatzsteigerung von 3,1 Prozent auf weltweit 10,7 Millionen Einheiten. Auf Europa entfallen davon voraussichtlich 1,1 Millionen Fahrzeuge, plus 8,2 Prozent.

Das Unternehmen rechnet mit einem Umsatz in Höhe von 33,0 Billionen Yen (253,85 Milliarden Euro**), was einem Zuwachs von 1,62 Billionen Yen (12,46 Milliarden Euro) bzw. 5,2 Prozent entspricht. Das Betriebsergebnis wird durch den beispiellosen Anstieg der Material- und Logistikkosten aber um rund ein Fünftel auf 2,4 Billionen Yen (18,46 Milliarden Euro) sinken. Der Gewinn vor Steuern beträgt voraussichtlich 3,13 Billionen Yen (24,08 Milliarden Euro), der zurechenbare Nettogewinn 2,26 Billionen Yen (17,38 Milliarden Euro).

Weitere Infos zu Toyota unter www.toyota.at

Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Scroll to Top