Peugeot 308 GT Pack Hybrid 225 e-EAT8 – Testbericht

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Mit der dritten Generation des 308 bringt Peugeot sein bislang wohl aufregendstes Kompaktmodell auf den Markt. Wir haben das Topmodell mit Plug-in-Hybrid getestet.

Peugeot 308 GT Pack Hybrid 225 e-EAT8
Peugeot 308 GT Pack Hybrid 225 e-EAT8 (c) Stefan Gruber

Peugeot ist schon seit Jahrzehnten in der Kompaktklasse vertreten, mit der neuen Generation des 308 bringen die Franzosen aber ihr bislang aufregendstes Kompaktmodell auf den Markt.

Schon mit der ersten Generation des 308 hat Peugeot versucht, etwas mehr Schwung ins Design zu bringen. Dessen Vorgänger hatten vom Design her ja eher die gleiche Wirkung wie eine Schlaftablette.

Ganz anders zeigt sich jetzt die dritte Generation des Peugeot 308, dessen Design die Blicke nur so auf sich zieht. Selbst halb schlafwandelnde Passanten reagieren mit weit geöffneten Augen, als ob man ihnen einen Espresso mitten in die Blutbahn injiziert hätte, wenn sie den neuen 308 sehen.

Das ohnedies schon grandiose Design des 508 hat man für den 308 nochmals weiter geschärft. Egal ob Front oder Heck, der 308 wirkt aus jeder Perspektive extrem dynamisch und aufregend.

Peugeot 308 GT Pack Hybrid 225 e-EAT8
Peugeot 308 GT Pack Hybrid 225 e-EAT8 (c) Stefan Gruber

Sehr schön ist es auch, dass Peugeot den 308 in sehr pfiffigen Farben anbietet, von den sonst gefühlt 1.000 verschiedenen Grautönen an Autos gibt es ohnedies schon mehr als genug. Jene, die eher unauffällig unterwegs sein möchten, finden aber natürlich auch bei Peugeot einen passenden Grauton für ihren 308er.

Wir haben uns bei unserem Testwagen aber sehr über die wunderschöne „Vertigo Blau“-Sonderlackierung gefreut, die nur für die Limousine verfügbar ist.

Um gleich aus dem Vollen zu schöpfen haben wir auch das Topmodell der Baureihe gewählt, den 308 GT Pack mit Plug-in-Hybrid-Antrieb und 225 PS. Der Basispreis für dieses Modell liegt bei 45.630,- Euro, bietet aber auch schon eine überkomplette Ausstattung.

Überkomplette Ausstattung

Peugeot 308 GT Pack Hybrid 225 e-EAT8
Peugeot 308 GT Pack Hybrid 225 e-EAT8 (c) Stefan Gruber

Unter anderem sind schon LED-Matrix-Scheinwerfer, ein adaptiver Tempomat, das Active Safety Brake Plus-System, ein Keyless-System, ein 10“-Touchscreen inklusive Navi, ein Focal-Soundsystem, eine Lenkradheizung, Massagesportsitze für Fahrer und Beifahrer, ein Ausparkassistent, eine 360-Grad-Rundumkamera 18“-Alufelgen und noch vieles mehr mit an Bord.

Als einzige Option ist da nur noch die Sonderlackierung geblieben, die den Gesamtpreis auf 46.200,- Euro erhöht hat.

Der Innenraum zeigt sich ebenso sportlich wie die Karosserie, wirkt aber auch sehr hochwertig und modern. Peugeot setzt dabei auch bei der neuen Generation des 308 auf das i-Cockpit.

Peugeot 308 GT Pack Hybrid 225 e-EAT8
Peugeot 308 GT Pack Hybrid 225 e-EAT8 (c) Stefan Gruber

Die Kombination aus kleinem Lenkrad und hoch positioniertem 3D-Digitaltacho kann man entweder lieben oder hassen. Ein Mittelding wird sich wohl kaum finden. Wir für unseren Geschmack lieben es, auch wenn der Tacho nicht mehr ganz so hoch wie bislang positioniert ist und man schon etwas länger für eine optimale Einstellung von Sitz und Lenkrad benötigt.

Komplett neu gestaltet zeigt sich auch die Mittelkonsole mit dem hochauflösenden 10“-Touchscreen. Direkt unter dem Touchscreen befinden sich jetzt auch Schnellwahltasten, die ebenfalls als Touchflächen gestaltet sind. Leider neigt man beim Bedienen des Touchscreens dazu, an diesen Tasten die Hand abzustützen, was uns als einziges Manko aufgefallen ist.

Sonst zeigt das Cockpit keine Schwächen und kann mit vielen Ablagen und einem sehr gelungenen Materialmix aufwarten.

Grandiose Sitze

Peugeot 308 GT Pack Hybrid 225 e-EAT8
Peugeot 308 GT Pack Hybrid 225 e-EAT8 (c) Dr. Marianne Skarics-Gruber

Sehr bequem sind auch die individuell einstellbaren Sportsitze mit Massagefunktion. So lassen sich auch weite Etappen ausgesprochen bequem meistern. Der Fond ist den sportlichen Zügen des Fahrzeug entsprechend etwas eng, aber durchaus auch für erwachsene Passagiere brauchbar.

Beim Kofferraumvolumen muss man beim Pug-in-Hybrid kleine Einbußen hinnehmen, statt 412 Liter fasst der sparsame 308er nur noch 361 Liter. Damit ist er im unteren Mittelfeld der Klasse angesiedelt. Durch Umklappen der Rücksitze kann man das Volumen noch auf 1.271 Liter erweitern.

Wer sich für den Plug-in-Hybrid entscheidet, muss zwar mit dem kleineren Kofferraum leben, hat dafür aber deutlich mehr Fahrspaß bei einem Höchstmaß an Effizienz.

Peugeot 308 GT Pack Hybrid 225 e-EAT8
Peugeot 308 GT Pack Hybrid 225 e-EAT8 (c) Dr. Marianne Skarics-Gruber

Kunden können den 308 sogar in zwei verschiedenen Plug-in-Hybrid-Versionen wählen. Unterhalb des von uns getesteten Modells mit einer Systemleistung von 225 PS (165 kW) gibt es noch eine Einstiegsversion mit 180 PS (132 kW) Systemleistung.

Der 1,6-Liter-Turbobenziner erreicht beim Topmodell eine Leistung von 180 PS (132 kW), die restliche Leistung liefert ein Elektromotor. Die 12,4 kWh große Batterie soll laut Peugeot bis zu 60 Kilometer rein elektrische Reichweite ermöglichen.

Wer nur in der Stadt unterwegs ist und das Fahrzeug auch nicht der vorhandenen Leistung entsprechend bewegt, wird an diesen Wert durchaus herankommen. Wir haben den 308 beim Test normal bewegt und sind auf knapp über 40 Kilometer elektrische Reichweite gekommen.

Verbrauch geht in Ordnung

Peugeot 308 GT Pack Hybrid 225 e-EAT8
Peugeot 308 GT Pack Hybrid 225 e-EAT8 (c) Stefan Gruber

So verwundert es auch nicht, dass wir nach 100 Kilometern einen Verbrauch von 4,3 Litern, statt der angegebenen 1,2 Liter hatten. In Bezug auf den gebotenen Fahrspaß ist man damit aber immer noch sensationell sparsam unterwegs.

Wer die Batterien danach nicht wieder auflädt, der kommt auch im Hybrid-Modus noch auf einen sehr guten Wert. Wir hatten auch nach einigen hundert Kilometern Fahrtstrecke einen Durchschnittsverbrauch von 6,3 Litern.

Dabei haben wir uns aber durchaus öfters von den vorzüglichen Fahrleistungen zu einer recht flotten Gangart hinreißen lassen. Ruft man die volle Leistung ab, sprintet man in nur 7,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 235 km/h. Bis zu 135 km/h sind dabei auch im reinen E-Modus machbar.

Peugeot 308 GT Pack Hybrid 225 e-EAT8
Peugeot 308 GT Pack Hybrid 225 e-EAT8 (c) Stefan Gruber

Eine sehr gelungene Mischung aus Komfort und Sportlichkeit hat Peugeot auch bei Fahrwerk und Federung gefunden. Der 308 liegt extrem gut auf der Straße, was sicher auch dem tiefen Schwerpunkt zu verdanken ist.

Dennoch ist er so gut gefedert, dass Bodenunebenheiten gut weggefiltert werden. Das kleine Lenkrad und die direkte Lenkung verleihen dem 308 zudem zusätzlich viel Agilität. Auch die 8-Gang-Automatik stellt eine sehr harmonische Kombination mit dem Antrieb dar. Die Gänge werden extrem schnell und sanft gewechselt. Wer möchte, kann auch via Schaltwippen am Lenkrad die Gänge selbst sortieren.

Abgerundet werden die positiven Eindrücke von einer Sicherheitsausstattung, die keine Wünsche offenlässt. Vom adaptiven Tempomat, über den Querverkehrswarner bis zum Toten-Winkel-Warner und einem aktiven Spurhalteassistent ist alles an Bord, was in dieser Klasse derzeit verfügbar ist.

Mit dem neuen 308 ist Peugeot auf jeden Fall der nächste ganz große Wurf gelungen. Neben dem sportlichen Design besticht der Peugeot 308 Hybrid in unserem Test mit sehr viel Komfort und einer hohen Effizienz. Er zeigt, dass Spaß und Sparsamkeit kein Wiederspruch sein müssen.

Die sehr gute Ausstattung und ein Cockpit, welches sich in dieser Klasse von allen anderen Fahrzeugen positiv abhebt, runden den positiven Gesamteindruck weiter ab.

Was uns gefällt:

Das Design, die Ausstattung, das Cockpit, der Fahrkomfort, der Antrieb, die Automatik

Was uns nicht gefällt:

Der etwas kleine Benzintank, die unter dem Touchscreen nicht optimal positionierten Schnellwahltasten

Testzeugnis: 

Ausstattung Sicherheit: 1

Ausstattung Komfort: 1

Verbrauch: 1-

Fahrleistung: 1

Fahrverhalten: 1

Verarbeitung: 1

Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1

Platzangebot Rückbank: 3

Kofferraum : 3

Ablagen: 1

Übersichtlichkeit: 2-

Weitere Infos zu Peugeot unter www.peugeot.at

Technische Daten Peugeot 308 GT Pack Hybrid 225 e-EAT8

Preis in Euro
Testwagenpreis ohne Extras 45.630,00
Testwagenpreis mit Extras: 46.200,00
davon Steuern 7.700,00
Technische Daten
Zylinder 4
Hubraum in ccm 1.598
Leistung PS/KW 180/132
Max. Drehmoment Nm/bei U/min 250/1.750
Systemleistung PS/KW 225/165
Getriebe 8 Gang Automatik
Antriebsart Frontantrieb
Fahrleistung und Verbrauch
0 – 100 km/h in sek. 7,5
Höchstgeschwindigkeit in km/h 235
Durchschnittsverbrauch in Liter 1,2
CO2 Ausstoß pro km in Gramm 27
Abmessungen und Gewichte
Länge in cm 436,7
Breite in cm 185,9
Höhe in cm (inkl. Dachgalerie) 144,1
Radstand in cm 267,5
Kofferraumvolumen in Liter 361– 1.271
Tankinhalt in Liter 40
Leergewicht in kg 1.633
Zulässiges Gesamtgewicht in kg 2.120
Max. Zuladung in kg 487

Bildergalerie: Peugeot 308 GT Pack Hybrid 225 e-EAT8 – Testbericht
Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Scroll to Top