Hyundai Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT – Testbericht

In unserem Test mit dem Hyundai Tucson N Line Plug-in-Hybrid verraten wir, wie sich der Mix aus Sportlichkeit und Sparsamkeit im Alltag bewährt.

Hyundai Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT
Hyundai Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT (c) Stefan Gruber

Die neue Generation des Hyundai Tucson zeigt sich nicht nur so extravagant wie nie zuvor, der Tucson ist nun auch in so vielen Varianten wie noch nie erhältlich.

Auch nach über einem Jahr am Markt zieht das grandiose Design noch immer die Blicke auf sich. Egal ob die markante Frontpartie oder die geschliffenen Kanten am Heck, der Tucson kann sich sehen lassen.

In der N Line-Ausstattung wirkt er zudem nochmals eine Spur sportlicher und zeigt viel Liebe zum Detail, wie etwa die kleinen N Line-Logos bei den Scheinwerfern.

Wer die sportliche Note auch noch mit viel Sparsamkeit verbinden möchte, der sollte zum Tucson Plug-in-Hybrid greifen, so wie wir es jetzt bei unserem Test getan haben.

Hyundai Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT
Hyundai Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT (c) Stefan Gruber

Der Basispreis für den Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT liegt bei 53.490,- Euro und bietet schon jede Menge Highlights serienmäßig.

Lediglich die wunderbar zum Fahrzeug passende Shadow Grey-Lackierung, ein adaptives Fahrwerk und ein Panoramadach haben sich noch zusätzlich in unser Testfahrzeug gesellt.

Abzüglich der 1.500,- Euro E-Förderung des Herstellers ergibt sich ein Endpreis von 54.920,- Euro, womit der Tucson in Anbetracht der Ausstattung und im Vergleich zur Konkurrenz ein überaus fairer Deal ist.

Tolle Ausstattung 

Hyundai Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT
Hyundai Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT (c) Stefan Gruber

Unter anderem sind schon LED-Scheinwerfer, ein KRELL-Soundssystem, ein Keyless-System, jede Menge Assistenzsysteme, eine 2-Zonen-Klimaautomatik, Sportsitze mit Leder/Alcantara-Polsterung und noch vieles mehr mit an Bord.

Der Innenraum zeigt sich nicht nur sehr modern und wohnlich, sondern kann in der N Line auch mit einem sehr sportlichen Touch aufwarten.

Nicht nur die Leder/Alcantara-Sportsitze zeigen sich mit roten Kontrastziernähten im Sport-Look, auch Mittelkonsole, Lenkrad, Türen und Armaturentafel zieren rote Kontrastnähte.

Kombiniert wird das Ganze noch mit vielen Dekorelementen in Piano-Lack, womit das Interieur auch sehr hochwertig wirkt.

Hyundai Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT
Hyundai Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT (c) Stefan Gruber

Beim Thema Verarbeitung zeigt sich der Tucson ebenfalls von seiner Premium-Seite. Gewohnt gut ist auch die Bedienung, man findet sich trotz unzähliger Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten schnell zurecht und hat alle wichtigen Informationen jederzeit gut im Blick.

Der digitale Tacho gefällt ebenfalls mit einer gestochen scharfen Darstellung der Inhalte und wechselt je nach Fahrmodus sein Design.

Viele praktische Ablagen prägen den Innenraum ebenso wie das vorzügliche Platzangebot auf allen Plätzen. Besonders fein sind die Sitze für Fahrer und Beifahrer, die sehr bequem sind und einen guten Seitenhalt bieten.

Großzügiges Kofferraumvolumen

Hyundai Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT
Hyundai Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT (c) Dr. Marianne Skarics-Gruber

Trotz Allrad und Plug-in-Hybrid-Antrieb kann der Tucson auch noch mit einem sehr großzügig dimensionierten Kofferraumabteil dienen.

Immerhin fasst er zwischen 558 und 1.721 Liter, womit er deutlich geräumiger als viele andere Plug-in-Hybrid-SUVs ist.

Beim Antrieb setzt Hyundai auf die Kombination aus 1,6 Liter T-GDI-Benziner mit 180 PS (133 kW) und einen 91 PS (67 kW) starken Elektromotor.

Die Systemleistung liegt bei 265 PS (195 kW) und das Systemdrehmoment bei 350 Nm. Damit sollte der Fahrspaß also keinesfalls zu kurz kommen.

Hyundai Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT
Hyundai Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT (c) Stefan Gruber

Und auch in der Praxis zeigt sich der Tucson von einer sehr dynamischen Seite. Egal in welcher Situation, der Plug-in-Hybrid kann zu jeder Zeit mit viel Elan aufwarten.

Der Fahrer kann dabei zwischen dem sparsamen Eco-Modus und dem dynamischen Sport-Modus wählen. Schon im Eco-Modus ist man sehr flott unterwegs, schaltet man in den Sport-Modus, werden aber nochmals gewaltige Kräfte freigesetzt.

Per Knopfdruck zeigt sich nicht nur der Tacho mit sportlichem Layout, auch Fahrwerk und Fahrdynamik werden auf absolute Sportlichkeit getrimmt. Die 6-Gang-Automatik schaltet hier auch einen Tick später hoch.

Sportliche Fahrleistungen

Hyundai Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT
Hyundai Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT (c) Stefan Gruber

Egal ob man jemand überholen möchte, oder in nur 8,2 Sekunden aus dem Stand heraus auf Tempo 100 km/h beschleunigt, alles geht mit einer Leichtigkeit von statten, dass es eine Freude ist.

Trotz aller Sportlichkeit bleibt der Fahrkomfort nicht auf der Strecke, und Bodenunebenheiten werden gut weggefiltert. Wer sich ein Plug-in-Hybrid-Fahrzeug zulegt, möchte aber auch sparsam unterwegs sein.

Zur wirklich großen Überraschung hält sich auch der Verbrauch trotz sportlichem Charakter absolut im Rahmen.

Hyundai Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT
Hyundai Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT (c) Stefan Gruber

Die 13,8 kWh große Batterie soll eine rein elektrische Reichweite von 62 Kilometern ermöglichen, was auch ein recht realistischer Wert ist. Wir sind bei flotter Fahrweise auf 55 Kilometer gekommen.

Wer den Gasfuß zügelt und ausschließlich im Eco-Modus unterwegs ist, wird die 62 Kilometer und einen Durchschnittsverbrauch von 1,38 Litern durchaus realisieren können.

Wir sind nach 100 Kilometern auf einen Durchschnittsverbrauch von 3,6 Litern gekommen, was in Anbetracht der Leistung, Fahrzeuggröße und Fahrspaß noch immer eine Sensation ist.

Sparsam auch im Hybrid-Modus

Hyundai Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT
Hyundai Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT (c) Stefan Gruber

Auch jene, die keine Lust zum Laden der Batterien verspüren, werden mit dem Plug-in-Hybrid-Tucson noch sparsam unterwegs sein. Wir haben einige hundert Kilometer ohne Nachladen der Batterie absolviert und sind auf immer noch sehr sparsame 6,0 Liter pro 100 Kilometer gekommen.

Für den täglichen Bedarf kann man also durchaus rein elektrisch unterwegs sein. Für die Langstrecke kann man immer noch auf den Benzinmotor setzen und muss nicht Angst haben, mit leeren Batterien liegen zu bleiben, wie es bei reinen E-Autos oft zu befürchten ist.

Dank dem Allradantrieb und verschiedenen Offroad-Fahrmodi kommt man auch abseits befestigter Straßen überall gut voran.

Hyundai Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT
Hyundai Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT (c) Stefan Gruber

Neben der Sparsamkeit und der Sportlichkeit kann der Tucson aber auch mit viel Sicherheit überzeugen. Egal ob Spurhalteassistent, adaptiver Tempomat oder Querverkehrswarner, der Tucson hat alles an Bord, was man derzeit erwarten kann.

Das Schöne ist, dass sich alle Systeme auch mit einem einfachen Tastendruck deaktivieren lassen, was leider nicht bei allen Autos so leicht der Fall ist.

So fällt es uns wirklich schwer am neuen Hyundai Tucson PHEV etwas Negatives zu finden. Er bietet eine sehr gute Ausstattung zum fairen Preis, sieht genial aus und hat den perfekten Mix aus Sportlichkeit und Sparsamkeit

Was uns gefällt:

Das Design, der Innenraum, die Sportsitze der Fahrspaß, Fahrwerk und Federung, die Straßenlage, der Motor, der Verbrauch, die Bedienung aller Funktionen

Was uns nicht gefällt:

Die durch die Reifenwahl etwas höheren Abrollgeräusche bei Autobahntempo

Testzeugnis: 

Ausstattung Sicherheit: 1

Ausstattung Komfort: 1

Verbrauch: 1

Fahrleistung: 1

Fahrverhalten: 1

Verarbeitung: 1

Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1

Platzangebot Rückbank: 1

Kofferraum : 1

Ablagen: 1

Übersichtlichkeit: 1-

Weitere Infos zu Hyundai unter www.hyundai.at

Technische Daten Hyundai Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT

Preis in Euro
Testwagenpreis ohne Extras 53.490,00
Testwagenpreis mit Extras: 54.920,00
davon Steuern 9.153,33
Technische Daten
Zylinder 4
Hubraum in ccm 1.598
Leistung PS/KW 180/132
Systemleistung PS/KW 265/195
Systemdrehmoment Nm/bei U/min 350/1.500 – 4.500
Getriebe 6 Gang Automatik
Antriebsart Allradantrieb
Fahrleistung und Verbrauch
0 – 100 km/h in sek. 8,2
Höchstgeschwindigkeit in km/h 191
Durchschnittsverbrauch in Liter 1,38
CO2 Ausstoß pro km in Gramm 32
Abmessungen und Gewichte
Länge in cm 451,0
Breite in cm 186,5
Höhe in cm (inkl. Dachgalerie) 165,0
Radstand in cm 268,0
Kofferraumvolumen in Liter 558 – 1.721
Tankinhalt in Liter 42
Leergewicht in kg 1.924
Zulässiges Gesamtgewicht in kg 2.415
Max. Zuladung in kg 491

Bildergalerie: Hyundai Tucson N Line 1,6 T-GDI PHEV 4WD 6AT – Testbericht
Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Scroll to Top