Start für die neuen DS 9-Versionen

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Ab sofort ist die französische Luxuslimousine DS 9 mit zwei weiteren Antrieben verfügbar, das Topmodell hat 360 PS und Allradantrieb.

Mit dem DS 9 brachte die französische Nobelmarke aus dem Stellantis-Konzern im Jahr 2021 wieder eine luxuriöse Limousine aus Frankreich auf den Markt. Jetzt werden zwei weitere Motorisierungen nachgereicht.

(c) DS Automobiles

Bislang konnte man den DS 9 nur mit dem 225 PS starken Plug-in-Hybrid-Antrieb wählen, ab sofort gibt es auch den DS 9 E-TENSE 250 und den DS 9 E-TENSE 360 4×4.

Das Topmodell verfügt über eine Systemleistung von 360 PS (265 kW) und Allradantrieb. Eine 11,9 kWh große Batterie sorgt für eine rein elektrische Reichweite von 51 Kilometern.

(c) DS Automobiles

Bis zu 140 km/h sind im reinen Elektro-Modus möglich, sonst schafft das DS 9-Topmodell bis zu 250 km/h. Der Sprint von 0 auf 100 km/h wird in 5,6 Sekunden erledigt.

Preislich startet die teuerste Version des DS 9 bei 65.150,- Euro, inklusive einer sehr luxuriösen Ausstattung. Bereits ab 55.650,- Euro gibt es den neuen DS 9 E-TENSE 250.

(c) DS Automobiles

Eine Kombination aus 200 PS (147 kW) Pure-Tech-Benziner und 110 PS (80 kW) Elektromotor sorgt hier für eine Systemleistung von 250 PS (184 kW). Damit beschleunigt die Limousine in 8,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 240 km/h.

(c) DS Automobiles

Im Vergleich zur Topversion verfügt der DS 9 E-TENSE 250 aber über eine größere Batterie mit 15,6 kWh. Damit sollen bis zu 67 Kilometer rein elektrisch absolviert werden. Beide Modelle sind ab sofort verfügbar, jedoch sollte man längere Lieferzeiten einplanen.

Weitere Informationen zu DS unter www.dsautomobiles.at

Bildergalerie: Start für die neuen DS 9-Versionen
Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Scroll to Top