Hyundai Bayon Trend Line 1,0 T-GDI – Testbericht

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Der neue Bayon ist das Einstiegsmodell in die SUV-Welt von Hyundai. Wir verraten in unserem Test, wie sich der kleine Hyundai im Alltag bewährt.

Hyundai Bayon Trend Line 1,0 T-GDI
Hyundai Bayon Trend Line 1,0 T-GDI (c) Stefan Gruber

Das Neuheitenfeuerwerk nimmt bei Hyundai kein Ende, mit dem Bayon haben die Koreaner jetzt auch ein neues Einstiegsmodell für alle SUV-Fans im Programm.

Der unterhalb des Kona positionierte Bayon teilt sich die Basis mit dem i20, kann aber mit einem gänzlich eigenständigen Design aufwarten.

Die Frontpartie zeigt sich dabei äußerst dynamisch und modern, vor allem die schmalen LED-Tagfahrlichter und die Anordnung der Hauptscheinwerfer verleihen dem kleinen SUV einen sehr eigenständigen Charakter.

Aber auch das Heck kann mit seinem eigenen Stil aufwarten, und zeigt sich optisch wie kein anderes Hyundai-Modell zuvor.

Hyundai Bayon Trend Line 1,0 T-GDI
Hyundai Bayon Trend Line 1,0 T-GDI (c) Stefan Gruber

Für unseren Test haben wir den Bayon in der Top-Ausstattungslinie Trend Line gewählt und ihn mit dem 1,0-Liter-Turbobenziner mit 100 PS (74 W) kombiniert.

Der Listenpreis ist mit 21.990,- Euro sehr fair kalkuliert, da schon jede Menge Goodies im Preis enthalten sind.

Unter anderem gibt es LED-Licht vorne und hinten, 17“-Leichtmetallfelgen, ein Audiosystem mit 8“-Touchscreen, digitale Armaturen mit 10,25“-Display, den Smart Key, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, einen Tempomat, einen Spurhalteassistent, einen City-Abbiegeassistent, eine Klimaautomatik und noch vieles mehr.

Feine Ausstattung

Hyundai Bayon Trend Line 1,0 T-GDI
Hyundai Bayon Trend Line 1,0 T-GDI (c) Stefan Gruber

Aber auch ein paar Optionen hatten noch Platz, um unseren Bayon noch feiner zu machen. Das Infotainment-Paket erfreut dabei mit einem 10,25“-Touchscreen inklusive Navigationssystem, einem Bose Premium Sound System und Hyundai BlueLink.

Im Technik-Paket I sind ein Querverkehrs-Warner hinten, Parksensoren vorne, ein Toter-Winkel-Warner und Sitzheizung an den hinteren äußeren Sitzen inkludiert.

Abgerundet wurden die Extras noch mit der Zwei-Ton-Lackierung in Schwarz und Weiß, was zusammen einen Preis von 25.220,- Euro ergeben hat.

Hyundai Bayon Trend Line 1,0 T-GDI
Hyundai Bayon Trend Line 1,0 T-GDI (c) Stefan Gruber

Der Innenraum ist vom Design her dem i20 sehr ähnlich. Sehr gut gefallen haben uns der Digitaltacho und der hoch positionierte 10,25“-Touchscreen. Letzterer kann mit einer schönen Darstellung und gewohnt einfachen Bedienung aufwarten.

So intuitiv wie das Infotainmentsystem von Hyundai zu steuern ist, findet man es derzeit nur noch sehr selten in neuen Fahrzeugen. Schön ist auch, dass die Klimaautomatik noch getrennt vom Touchscreen untergebracht ist.

Auch dies erleichtert die Bedienung ungemein, und man hat wichtige Funktionen per schnellem Knopfdruck parat. Auch bei den Ablagen zeigt Hyundai ein Herz für Autofahrer und bietet viele praktische Verstaumöglichkeiten an.

Praktische Details

Hyundai Bayon Trend Line 1,0 T-GDI
Hyundai Bayon Trend Line 1,0 T-GDI (c) Dr. Marianne Skarics-Gruber

Im großen Fach im unteren Bereich der Mittelkonsole ist auch eine induktive Lademöglichkeit untergebracht, und es gibt USB- und 12V-Anschlüsse.

Dass in dieser Klasse nicht alle Materialien besonders hochwertig wirken, kann man bei dem sonst so perfekten Innenraum durchaus verschmerzen.

Dafür gibt es sehr bequeme Sitze und überraschend viel Platz, sogar in der zweiten Reihe. Der Bayon bietet auf jeden Fall nicht nur mehr Raum als der größere Kona, sondern auch die meisten anderen Fahrzeuge dieser Klasse.

Vor allem das Kofferraumvolumen ist mit 411 Litern Fassungsvermögen größer als bei den meisten Kompaktfahrzeugen. Auf Wunsch kann man es durch Umklappen der Rückbank noch auf 1.205 Liter erweitern.

Hyundai Bayon Trend Line 1,0 T-GDI
Hyundai Bayon Trend Line 1,0 T-GDI (c) Dr. Marianne Skarics-Gruber

Eine vernünftige Wahl trifft man auch mit dem 1,0 T-GDI mit 100 PS (74 kW), der in unserem Test mit einem manuellen 6-Gang-Getriebe kombiniert war. Auf Wunsch gibt es aber auch für diese Motorisierung ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe.

Die Gänge der 6-Gang-Schaltung sind aber sehr harmonisch ausgelegt und lassen sich leicht und über kurze Wege wechseln. So macht das Schalten auf jeden Fall viel Spaß, und der Bayon ist so auch spritziger als sein Bruder mit Doppelkupplungsgetriebe.

Für den Sprint von 0 auf 100 km/h benötigt die Version mit Schaltgetriebe nur 10,7 Sekunden, die Version mit DCT-Getriebe benötigt eine Sekunde länger.

Gute Fahrleistungen

Hyundai Bayon Trend Line 1,0 T-GDI
Hyundai Bayon Trend Line 1,0 T-GDI (c) Stefan Gruber

Seine Höchstgeschwindigkeit erreicht der Bayon bei 183 km/h, womit man wohl auch ausreichend flott unterwegs sein kann.

Schön ist vor allem, wie agil der Motor in der Stadt wirkt. Zwischen 1.500 und 4.000 U/Min liefert er ein maximales Drehmoment von 172 Nm. So hat man schon von unten heraus viel Schubkraft parat, was auch schaltfaulen Menschen sehr zugute kommt.

Wer zum Beispiel im höchsten Gang auf der Landstraße mit 100 km/h unterwegs ist und auf eine 70er-Beschränkung trifft, kann getrost im höchsten Gang verweilen und nach Ende der Beschränkung mit einem sachten Tritt aufs Gaspedal wieder flott auf den 100er beschleunigen.

Hyundai Bayon Trend Line 1,0 T-GDI
Hyundai Bayon Trend Line 1,0 T-GDI (c) Stefan Gruber

Auch die Geräuschdämmung ist für ein Auto dieser Klasse sehr gut ausgefallen, lediglich bei voller Beschleunigung kann das Triebwerk nicht ganz verbergen, dass man mit einem 3-Zylinder-Motor unterwegs ist.

Sehr gut gelungen ist auch die Fahrwerksabstimmung. Der Bayon vermittelt trotz seiner hohen Bauweise stets einen sehr guten Kontakt zur Straße und bleibt auch in flott gefahrenen Kurven sehr stabil.

Dennoch bietet er überraschend viel Komfort und federt Bodenunebenheiten gut weg. Die Lenkung ist zudem sehr leichtgängig, könnte aber noch eine Spur direkter sein. Mit einer Länge von 418 cm ist der Bayon aber sehr wendig.

Gutes Handling

Hyundai Bayon Trend Line 1,0 T-GDI
Hyundai Bayon Trend Line 1,0 T-GDI (c) Stefan Gruber

Egal ob man in der Stadt einen Parkplatz sucht, oder wo wenden möchte, der Bayon lässt sich einfach und über kurze Wege dirigieren.

Abgerundet werden die positiven Eindrücke noch durch eine sehr gute Sicherheitsausstattung, die als einziges einen adaptiven Tempomat vermissen lässt. Sonst kann der Bayon aber mit allem aufwarten, was man sich in dieser Klasse wünschen kann.

Sehr praktisch ist auch der Querverkehrs-Warner hinten, der auf viel befahrenen Straßen für deutlich mehr Sicherheit beim rückwärts Ausparken sorgt.

Mit einem Verbrauch von 5,4 bis 5,7 Litern ist der Bayon zudem recht sparsam zu bewegen, wir sind im Test trotz flotter Fahrweise und recht jungfräulichen Kilometerstand auf 6,2 Liter gekommen.

Der Hyundai Bayon ist ein wirklich angenehmer Begleiter auf allen Wegen und bietet für ein Auto dieser Klasse enorm viel Platz. Sein Preis/Leistungs-Verhältnis und die gute Ausstattung bringen ebenso Pluspunkte wie der souveräne Antrieb.

Was uns gefällt:

Das Platzangebot, die Ausstattung, das Design, der Motor

Was uns nicht gefällt:

Dass kein adaptiver Tempomat verfügbar ist

Testzeugnis: 

Ausstattung Sicherheit: 1-

Ausstattung Komfort: 1

Verbrauch: 2

Fahrleistung: 1-

Fahrverhalten: 1-

Verarbeitung: 1

Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1

Platzangebot Rückbank: 1-

Kofferraum : 1

Ablagen: 1

Übersichtlichkeit: 2

Technische Daten Hyundai Bayon Trend Line 1,0 T-GDI

Preis in Euro
Testwagenpreis ohne Extras 21.990,00
Testwagenpreis mit Extras: 25.220,00
davon Steuern 4.715,93
Technische Daten
Zylinder 3
Hubraum in ccm 998
Leistung PS/KW 100/74
Max. Drehmoment Nm/bei U/min 172/1.500 – 4.000
Getriebe 6 Gang Manuell
Antriebsart Frontantrieb
Fahrleistung und Verbrauch
0 – 100 km/h in sek. 10,7
Höchstgeschwindigkeit in km/h 183
Durchschnittsverbrauch in Liter 5,4 – 5,7
CO2 Ausstoß pro km in Gramm 122 – 129
Abmessungen und Gewichte
Länge in cm 418,0
Breite in cm 177,5
Höhe in cm (inkl. Dachgalerie) 150,0
Radstand in cm 258,0
Kofferraumvolumen in Liter 411 – 1.205
Tankinhalt in Liter 40
Leergewicht in kg 1.095
Zulässiges Gesamtgewicht in kg 1.630
Max. Zuladung in kg 535

Bildergalerie: Hyundai Bayon Trend Line 1,0 T-GDI – Testbericht
Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Scroll to Top