Premiere für den Cupra Born

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Mit dem Born hat die junge spanische Automarke Cupra jetzt ihr erstes rein elektrisch betriebenes Fahrzeug vorgestellt, der Marktstart ist für das vierte Quartal 2021 geplant.

Die sportliche Submarke von Seat gibt ordentlich Gas, jetzt hat mit dem Cupra Born erstmals auch ein rein elektrisch betriebenes Modell seine Premiere gefeiert.

(c) Cupra

Die Basis teilt sich der Cupra Born mit dem VW ID.3, er verfügt jedoch über die typischen Cupra-Gene und wirkt somit deutlich sportlicher als sein deutscher Bruder. Auch im Innenraum ist die Ähnlichkeit zu sehen.

Der Cupra Born verfügt über einen kleinen Digitaltacho hinter dem Lenkrad und einen großen Touchscreen auf der Mittelkonsole. Beim Antrieb wird man aus drei Leistungsstufen mit drei verschiedenen Batteriegrößen wählen können.

(c) Cupra

Basismodell ist der 150 PS (110 kW) starke Cupra Born, der über eine 45 kWh große Batterie verfügt. Darüber rangiert die Version mit 58 kWh großer Batterie und 204 PS (150 kW) Leistung. Als Topmodell kommt eine 231 PS (170 kW) starke Version mit einer 77 kWh großen Batterie zum Einsatz.

(c) Cupra

Die Reichweite soll zwischen 340 und 540 Kilometern liegen, das Topmodell sprintet zudem in nur 6,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Ab sofort kann man in Österreich den Cupra Born Alpha reservieren. Er ist nur in der Version mit 204 PS und 58 kWh-Batterie ab 35.390,- Euro erhältlich.

Bildergalerie: Premiere für den Cupra Born
Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Scroll to Top