Der neue Opel Movano

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Bei den Opel Nutzfahrzeugen geht es mit der Erneuerung der Modellpalette flott voran, neuestes Mitglied ist der neue Moavano, der auch erstmals in einer rein elektrischen Version kommt.

Mit dem Zusammenschluss von PSA und FCA zu Stellantis kommt auch bei den Opel-Nutzfahrzeugen frischer Schwung ins Modellprogramm. Der bislang auf Basis des Renault Master entstandene Opel Movano teilt sich zukünftig die Basis mit dem Fiat Ducato.

(c) Opel

Die Verwandtschaft lässt sich optisch nicht  leugnen, bis auf das Opel-Logo und kleine optische Retuschen an der Front sieht der neue Movano wie der Fiat Ducato aus. Der Vorteil ist, dass der neue Movano noch vielseitiger als bisher ist.

Es stehen vier Fahrzeuglängen, drei Höhen und bis zu 17 m3 Ladevolumen zur Wahl. Bei der Motorisierung kann man entweder einen 2,2-Liter-Diesel mit einem Leistungsspektrum von 120 PS (88 kW) bis 165 PS (121 kW) wählen, oder den neuen Movano-e mit Elektroantrieb.

(c) Opel

Der 122 PS (90 kW) starke Elektromotor kann mit einer 37 kWh oder 70 kWh großen Batterie kombiniert werden. Die Reichweite liegt zwischen 117 und 224 Kilometern, womit der Movano vor allem im innerstädtischen Lieferverkehr seine Heimat finden wird.

(c) Opel

Im Innenraum zeigt sich der neue Movano sehr modern, und es kommt kaum noch Nutzfahrzeug-Feeling auf, sogar eine Klimaautomatik und ein Touchscreen-Navi sind erhältlich. Der Start soll noch 2021 erfolgen.

Weitere Infos zu Opel unter www.opel.at

Bildergalerie: Der neue Opel Movano
Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Scroll to Top