Bewährtes Antriebssystem im neuen Subaru Outback

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Im Mai 2021 startet der Subaru Outback in Österreich in seine sechste Generation. Der japanische Allradspezialist setzt dabei auf bewährte Tugenden, gekleidet in neuem Gewand.

Seit jeher verbindet der Subaru Outback die Alltagstauglichkeit eines Kombis mit robusten Off-Road-Fähigkeiten. Diese Kombination bewährt sich auch im komplett neuen Modell 2021. Der Subaru Outback baut nun erstmals auf der Subaru Global Platform auf. Im Inneren der neuesten Generation des Subaru-Flaggschiffs sorgen weiterhin der 2,5-Liter-Boxer-Benzinmotor in Kombination mit dem stufenlosen Lineartronic CVT für Vortrieb. Man bleibt also beim bewährten Konzept, dennoch ist vieles neu.

(c) Subaru

Beim Motor haben sich die Ingenieure aus Japan darangemacht, das Drehmoment zu erhöhen und bereits bei niedrigeren Drehzahlen verfügbar zu machen. Die maximale Leistung beträgt 124kW / 169 PS bei 5.000 bis 5.800 U/min. Das maximale Drehmoment von 252Nm steht bereits bei 3.800 U/min zur Verfügung.

Dies sorgt für eine spontanere und kraftvollere Beschleunigung. Da der Subaru Outback seit jeher auch einen großartigen Ruf als Zugfahrzeug genießt, profitiert der Kunde auch hier vom besseren Drehmoment und der weiterhin hohen Anhängelast von 2.000 kg.

Am direkteinspritzenden Motor hat Subaru aber noch weiter optimiert: der Wärmewirkungsgrad wurde genauso erhöht wie der Zylinder-Durchfluss. Davon profitiert die Gesamteffizienz ebenso wie die Leistungsfähigkeit.

Die ohnehin geringe Vibrationsentwicklung des Boxer-Motors konnte in der neuesten Auflage des Subaru Outback weiter reduziert werden. Damit steigt der Fahrkomfort weiter, während die Geräuschentwicklung bei der Beschleunigung und im Innenraum reduziert wird. Dank des Abgasreinigungssystems erfüllt der Vierzylinder im Subaru Outback natürlich auch die aktuelle Abgasnorm Euro 6d-ISC-FSM (Verbrauch kombiniert: 8,6 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 193 g/km; Werte nach WLTP).

Die Kraftübertragung kommt im neuen Subaru Outback von einem komplett überarbeiteten, stufenlosen Lineartronic CVT-Getriebe. Die ohnehin bekannten Vorzüge dieser Getriebeart konnten dadurch weiter verbessert werden. Die neueste Getriebegeneration ist vor allem effizienter, leichter und leiser. Durch 80 % neuer Teile wird das Drehmoment früher verfügbar, und die Effizienz sowie die Geräuschentwicklung bei niedrigeren Geschwindigkeiten weiter verbessert. Auch bei höheren Motordrehzahlen reduziert das CVT-Getriebe nun die Geräuschentwicklung merklich. Mit acht manuellen Schaltstufen deckt das CVT-Getriebe im neuen Subaru Outback jegliche Fahrsituation ab.

Weitere Infos zu Subaru finden Sie unter www.subaru.at

Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Scroll to Top