Premiere für den Audi e-tron GT

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Mit dem e-tron GT macht Audi jetzt dem Porsche Taycan Konkurrenz, zum Start im Frühling 2021 wird es zwei Versionen der Elektrosportlimousine geben.

Nach dem e-tron bringt Audi mit dem e-tron GT nun sein zweites Elektroauto auf den Markt. Die Basis stammt vom Porsche Taycan, womit Audi vor allem dem eigenen Konzernbruder Konkurrenz machen wird. Optisch zeigt der e-tron GT dabei ein stimmigeres Design als der Porsche.

(c) Audi

Zum Start im Frühling 2021 wird es den e-tron GT mit einer Leistung von 476 PS (350 kW) oder als RS e-tron GT mit 598 PS (440 kW) geben. Beide Modelle können mit einer Boost-Funktion kurzfristig noch mehr Leistung bringen, der GT schafft dann 598 PS (440 kW) und der RS GT 646 PS (475 kW).

Das Topmodell soll in nur 3,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h sprinten und bis zu 250 km/h schnell sein. Der e-torn GT sprintet in 4,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 245 km/h schnell. Ein Allradantrieb soll die Kraft zudem perfekt auf die Straße bringen.

(c) Audi

Wer diese Fahrleistungen öfters abruft, wird jedoch nicht die 487 Kilometer Reichweite schaffen, die Audi für den e-tron GT angibt. Die 85 kWh große Batterie soll aber über eine Schnellladefunktion in nur fünf Minuten weitere 100 Kilometer Reichweite aufladen können.

(c) Audi

Der Innenraum zeigt sich sehr modern mit 12,3″-Digitaltacho und 10,1″-Touchscreen, ist aber für ein Auto mit 499 cm Länge sehr eng geschnitten. Das Kofferraumvolumen liegt beim e-tron GT bei 405 Litern und ist damit nur knapp größer als in einem VW Golf, der RS e-tron GT hat überhaupt nur 366 Liter Kofferraumvolumen. Preise hat Audi noch nicht verraten, der Start soll aber schon im Frühling 2021 stattfinden.

Bildergalerie: Premiere für den Audi e-tron GT
Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Scroll to Top