Österreich-Premiere für den neuen DS 9

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Mit dem DS 9 bringt die französische Premium-Marke ab Sommer ihre dritte Modellreihe auf den Markt. Wir haben die luxuriöse Limousine schon live gesehen und verraten alle Details.

Die Marke DS wächst auch 2021 wieder und lanciert mit dem DS 9 ihre dritte Modellreihe. Der DS 9 wird dabei in Österreich ausschließlich mit Plug-in-Hybrid-Antrieb angeboten. Bis 2025 sollen alle DS-Modelle elektrifiziert sein und entweder mit Plug-in-Hybrid- oder reinem Elektro-Antrieb erhältlich sein.

(c) DS Automobiles

Das Design des DS 9 wirkt live nochmals deutlich eleganter als auf den Fotos. Mit einer Länge von 493,4 cm ist er von der Größe in der Liga von Audi A6, BMW 5er und Mercedes E-Klasse angesiedelt. Preislich soll er jedoch in der Liga der jeweils kleineren Konkurrenzmodelle spielen.

Wie schon bei den anderen DS-Modellen setzt die französische Premium-Marke auch beim DS 9 auf eine sehr exklusive Ausstattung, feinste Materialien und vor allem viel Liebe zum Detail.

(c) DS Automobiles

Bei unserer ersten Begegnung mit dem DS 9 waren wir vor allem von der noblen Ausstattung und den liebevollen Details angetan. So gibt es in der C-Säule Positionslichter mit Blink-Funktion, die an den Citroen DS erinnern sollen. Aber auch die elegante, beim Start hochklappende Analog-Uhr in der Mitte des Cockpits zeigt, dass man jede Kleinigkeit durchdacht und mit viel Liebe gestaltet hat.

(c) DS Automobiles

Der DS 9 ist auf jeden Fall eine Luxuslimousine für jene, die sich gerne von der breiten Masse abheben und gehobenes Ambiente genießen. Zum Start wird der DS 9 E-TENSE ausschließlich in der Kombination aus 1,6 Liter-4-Zylinder-Benzinmotor mit 180 PS (133 kW) und 110 PS (81 kW) starkem Elektromotor erhältlich sein.

(c) Stefan Gruber

Die Systemleistung liegt bei 225 PS (165 kW) und beschleunigt die Luxuslimousine in 8,3 Sekunden von 0 auf Tempo 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 240 km/h. Im rein elektrischen Modus sind bis zu 135 km/h möglich. Die E-Reichweite der 11,9 kWh großen Batterie soll bei rund 55 Kilometern liegen. Geschaltet wird serienmäßig über eine 8-Gang-Automatik.

Später soll auch eine Top-Version mit Plug-in-Hybrid, Allradantrieb und 360 PS Leistung hinzukommen. Bei der Ausstattung kann man zwischen der sportlicheren Performance Line- und der luxuriösen Rivoli-Ausstattung wählen.

(c) Stefan Gruber

Der Basispreis für die Performance Line-Version liegt bei 53.450,- Euro, der Rivoli kommt auf 54.700,- Euro. Damit ist der DS 9 sehr fair kalkuliert, immerhin sind bei beiden Modellen schon 19″-Alufelgen, die DS Active Scan Suspension, die DS Active LED-Vision-Scheinwerfer und ein 12″-Touchscreen mit Navi an Bord.

(c) Stefan Gruber

Im Rivoli sind auch klimatisierte Vordersitze mit Massagefunktion an Bord, dieses Feature gibt es sogar auf Wunsch für die Fondsitze. Bestellungen sind ab sofort möglich, die Auslieferung der ersten Fahrzeuge soll im Sommer 2021 erfolgen.

Weitere Informationen zu DS unter www.dsautomobiles.at

Bildergalerie: Österreich-Premiere für den neuen DS 9
Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Scroll to Top