30 Jahre Lamborghini Diablo

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Vor 30 Jahren hat Lamborghini mit dem Diablo einen Nachfolger des Countach auf den Markt gebracht.

Das Jahr 1990 war für Lamborghini das Jahr in dem der legendäre Countach dem Diablo weichen musste. Das komplett neue Fahrzeug musste in große Fußstapfen treten.

(c) Lamborghini

Im Vergleich zum in die Jahre gekommenen Countach hat der Diablo mit modernster Technik und einem ganz neuen Look aufwarten können. Geblieben sind die markanten Flügeltüren.

Auch bei der Leistung hat der Diablo natürlich den Countach in den Schatten gestellt. Der 5,7 Liter-V12 im Diablo hatte 485 PS und ermöglichte eine Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h. Damit war der Diablo damals das schnellste Serienfahrzeug der Welt.

(c) Lamborghini

Im Laufe der Jahre hat Lamborghini nicht nur die Motoren immer stärker gemacht, mit dem Diablo Roadster ist auch eine offene Version hinzu gekommen. Im Zuge des Facelifts haben die Klappscheinwerfer konventionellen Scheinwerfern weichen müssen.

(c) Lamborghini

In der letzten Version hatte der Diablo schon einen 6,0 Liter-V12 mit 539 PS an Bord. Bis zum Jahr 2001 sind insgesamt 2.903 Exemplare des Diablo entstanden, als Nachfolger ist der Murcielago an den Start gegangen.

Bildergalerie: 30 Jahre Lamborghini Diablo
Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Scroll to Top