BMW X6 M Competition– Testbericht

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Mit dem X6 M haben wir eines der stärksten SUV am Markt zum Test begrüßt. Warum er dennoch zu den umweltfreundlichsten Autos am Markt zählen würde, verraten wir im Test.

BMW X6 M Competition Front
BMW X6 M Competition Frontansicht (c) Stefan Gruber

In Zeiten, in denen das Auto immer mehr in Verruf kommt, ist es von BMW eine mutige Entscheidung, ein Auto wie den X6 M auf die Räder zu stellen. Auch wenn durch solche Fahrzeuge die Klima-Gretl und ihre Anhänger wohl Schnappatmung bekommen, hat der X6 M Competition seine Berechtigung.

Man muss sich ja nicht jeden Spaß im Leben nehmen lassen. Vor allem wenn die Politiker so agieren würden, wie sie es eigentlich sollten. Dann wäre der X6 M Competition nämlich eines der Fahrzeuge, die der Umwelt mehr helfen als schaden.

Wie das möglich sein kann, ist leicht gesagt: Man muss nur rechnen können! Für unser Testfahrzeug sind beim Kauf gleich einmal 74.438,- Euro an Steuern fällig, davon sind 45.693,- Euro für die NoVa zu entrichten, die ja als Umweltsteuer genau solche Fahrzeuge wie den X6 M Competition bestraft.

Würde das Geld jetzt so eingesetzt werden, dass man es in CO2-Kompensationszertifikate und nicht zum Stopfen von Steuerlöchern verwendet, könnte man bei einem CO2-Preis von 25,- Euro pro Tonne sage und schreibe 1.827,72 Tonnen kompensieren.

BMW X6 M Competition Heck
BMW X6 M Competition Heckansicht (c) Stefan Gruber

Das wären rund 800 Tonnen mehr, als man bei 150.000 Kilometern Fahrleistung mit dem X6 Competition als CO2-Ausstoß hat. Nicht einberechnet sind noch die motorbezogene Versicherungssteuer und die MöST, die ja auch beide hohe Verbräuche bestrafen.

Alleine die motorbezogene Versicherungssteuer kostet dem X6 M Competition-Fahrer in 10 Jahren 49.161,60 Euro. Damit zahlt der Käufer in 10 Jahren insgesamt 123.599,6 Euro an Steuern.

Nachdem jetzt also niemand mehr ein schlechtes Gewissen haben muss, wenn er sich so ein Auto kauft, können wir uns voll und ganz dem Fahrzeug und seinen Vorzügen widmen.

Beachtlicher Preis

BMW X6 M Competition Innen
BMW X6 M Competition Innenraum (c) Stefan Gruber

Optisch hebt sich der X6 M Competition auf jeden Fall durch seine bulligen Anbauteile von den anderen X6-Modellen ab. Auch preislich schwebt er mit einem Listenpreis von 165.150,- Euro weit über seinen zivileren Brüdern.

Dass bei diesem Preis aber noch lange nicht Schluss sein muss, zeigt unser Testfahrzeug, das mit wirklich allem ausgestattet ist, was gut und teuer ist.

Im Gesamtpreis von 218.166,- Euro waren unter anderem das M Competition-Paket, die M Carbon-Motorabdeckung, das Panorama-Glasdach Sky Lounge, das Bowers & Wilkins Diamond Surround Sound System, das Fond-Entertainment Professional-System, klimatisierte Massagesitze für Fahrer und Beifahrer, das BMW-Laserlicht und noch vieles mehr an Bord.

BMW X6 M Competition Innen
BMW X6 M Competition Innenraum (c) Stefan Gruber

Der Innenraum besticht mit einem Höchstmaß an Sportlichkeit und Luxus. Carbon-Dekor, feinstes Leder und M-spezifische Elemente prägen das Cockpit. Mit dem roten Startknopf auf der Mittelkonsole unterstreicht BMW die sportliche Auslegung des X6 M Competition.

Auch zwei zusätzliche rote Schaltwippen am Lenkrad lassen den Fahrer sportliche Einstellungen aufrufen. Überhaupt bietet der X6 M Competition so viele Einstellungsmöglichkeiten, dass der Fahrer wohl auch eine Woche im Fahrzeug verbringen könnte, um wirklich alle Funktionen zu entdecken.

Auf die Schnelle etwas umzustellen, ist dabei nicht ganz so einfach, weil die Komplexität der Möglichkeiten dafür einfach zu groß ist.

Klimatisierte Massagesitze mit viel Komfort

BMW X6 M Competition Fahraufnahme
BMW X6 M Competition Fahraufnahme (c) Dr. Marianne Skarics-Gruber

Fahrer und Beifahrer fühlen sich auf den klimatisierten Massagesitze sehr wohl, sie bieten perfekten Seitenhalt und Langstreckenkomfort, sofern man nicht breiter ist als es die Wülste an der Seite der Sitze erlauben.

Enttäuschend für ein Auto dieser Größe ist das Platzangebot im Fond, das durch das Entertainmentsystem weiter eingeschränkt wird. Die Monitore ragen recht weit in den Raum der Fahrgäste hinein. Das Kofferraumvolumen ist mit 580 bis 1.530 Litern aber wieder recht großzügig ausgelegt.

In erster Linie steht bei diesem Fahrzeug aber ohnedies der Fahrspaß im Mittelpunkt. Der 8-Zylinder-TwinPower-Turbomotor verfügt in der Competition-Ausführung über eine Leistung von 625 PS (460 kW) und damit um 25 PS mehr als der normale X6 M.

BMW X6 M Competition Fahraufnahme
BMW X6 M Competition Fahraufnahme (c) Dr. Marianne Skarics-Gruber

Zwischen 1.800 und 5.800 U/Min liefert der Motor ein maximales Drehmoment von 750 Nm, die Schaltung erfolgt über eine 8-Gang M Steptronic mit Drivelogic.

Was sich am Papier schon mal gut liest, ist in der Praxis nochmals deutlich beeindruckender. Alleine der Sound beim Start des Motors lässt Autobegeisterten die Gänsehaut über den Rücken laufen.

Die nicht autobegeisterten Nachbarn werden dafür die Zornesröte im Gesicht haben, weil der Sound durchaus das Potenzial hat, die Wände beben zu lassen und einen aus dem Schlaf zu reißen.

Toller V8-Sound

BMW X6 M Competition Front
BMW X6 M Competition Frontansicht (c) Stefan Gruber

Der Innenraum ist jedoch so gut gedämmt, dass der Fahrer schon das Fenster runterlassen muss, um auch in den Genuss des Sounds zu kommen.

Noch beeindruckender wird es aber, wenn man dem „M“ wie „Monster“ freien Lauf lässt. Drückt man das Gaspedal bis zum Bodenblech, erreicht man nach nur 3,8 Sekunden die 100 km/h-Marke. Tempo 200 km/h erscheint nach bereits 13,2 Sekunden, und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 290 km/h, sofern man sich das M Driver´s Package gegönnt hat.

Dank dem xDrive Allradantrieb und dem adaptiven M Fahrwerk liegt der mindestens 2,3 Tonnen schwere SUV dennoch so souverän auf der Straße wie eine Magnetschwebebahn auf ihren Schienen.

BMW X6 M Competition Heck
BMW X6 M Competition Heckansicht (c) Stefan Gruber

Egal ob beim Herausbeschleunigen aus der Kurve oder auf gerader Strecke, die Leistung wird immer perfekt auf die Straße gebracht.

Je nach Fahrmodus lässt sich natürlich noch alles individualisieren, aber schon im normalen Standardmodus hat man Fahrspaß ohne Ende.

Die sehr direkte Lenkung kann ebenso begeistern wie die Automatik. Die Gänge werden so schnell gewechselt, dass man eigentlich gar nicht merkt, wenn ein neuer Gang eingelegt worden ist.

Der Leistung entsprechender Verbrauch

BMW X6 M Competition Front
BMW X6 M Competition Frontansicht (c) Stefan Gruber

Wer die Leistung nicht allzu oft abruft, wird auch die vom Werk angegebenen 12,7 Liter pro 100 Kilometer erreichen. Uns hat das Feeling, beim Start in die Sitze gepresst zu werden, einfach zu gut gefallen, so dass wir im Schnitt auf 15 Liter pro 100 Kilometer gekommen sind.

Ist aber auch egal, immerhin haben wir ja wie eingangs errechnet noch ein ordentliches CO2-Guthaben mit den im Fahrzeugpreis enthaltenen Steuern erworben.

So fantastisch die Fahrleistungen auch sind, für unsere Straßen ist das Dickschiff doch etwas groß und unhandlich. Wer sich einen X6 M Competition kauft, sollte aber schon auch einen ganz kleinen Hang zum Masochismus haben. Immerhin zahlt man beim Kauf und in 10 Jahren über 120.000,- Euro nur an Steuern, ohne das Auto bei uns jemals an seine Grenzen bringen zu können.

Zudem ist man immer nur einen Wimpernschlag davon entfernt, den Führerschein los zu sein, da es verdammt schwer ist, die brachiale Leistung des X6 M Competition nicht zu nutzen.

Was uns gefällt:

Der bullige Auftritt, wie luxuriös und sportlich der Innenraum ist, die Kraftentfaltung, die Straßenlage, die Leistung, der Fahrspaß, der Motor, die Automatik, das Setup…

Was uns nicht gefällt:

Der Preis, das Platzangebot im Fond, dass er für unsere Straßen doch etwas groß ist

Testzeugnis: 

Ausstattung Sicherheit: 1

Ausstattung Komfort: 1

Verbrauch: 3

Fahrleistung: 1

Fahrverhalten: 1

Verarbeitung: 1

Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1

Platzangebot Rückbank: 4

Kofferraum : 1-

Ablagen: 1

Übersichtlichkeit: 2


Fact Box BMW X6 M Competition

Preis in Euro
Testwagenpreis ohne Extras165.150,00
Testwagenpreis mit Extras:218.166,00
davon Steuern74.438,00
Technische Daten
Zylinder8
Hubraum in ccm4.395
Leistung PS/KW625/460
Max. Drehmoment Nm/bei U/min750/1.800 – 5.800
Getriebe8 Gang Automatik
AntriebsartAllradantrieb
Fahrleistung und Verbrauch
0 – 100 km/h in sek.3,8
Höchstgeschwindigkeit in km/h290
Verbrauch Stadt in Liter17,5
Verbrauch Überland in Liter10,0
Durchschnittsverbrauch in Liter12,7
CO2 Ausstoß pro km in Gramm289
Abmessungen und Gewichte
Länge in cm494,1
Breite in cm201,9
Höhe in cm (inkl. Dachgalerie)169,3
Radstand in cm297,2
Kofferraumvolumen in Liter580 – 1.530
Tankinhalt in Liter83
Leergewicht in kg2.295
Zulässiges Gesamtgewicht in kg3.000
Max. Zuladung in kg705

Bildergalerie: BMW X6 M Competition– Testbericht
Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Scroll to Top