Alle Infos zu Cupra Leon und Formentor

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Die sportliche Nobelmarke von Seat startet jetzt so richtig durch, mit dem Cupra Leon und dem Formentor kommen noch dieses Jahr zwei Highlights auf den Markt.

Aus der Zusatzbezeichnung „Cupra“ bei Seat-Modellen ist 2018 eine eigene Marke geworden. Mit dem Formentor kommt jetzt das erste eigenständige Modell auf den Markt.

Cupra Leon (c) Cupra

Als zweites Highlight wird der Cupra Leon als sportliche Alternative zum Seat Leon im November 2020 seine Österreich-Premiere feiern.

Der Cupra Leon zeigt sich im Vergleich zum Seat Leon optisch deutlich geschärft. Die sportlichen Anbauteile stehen dem als 5-Türer und Kombi erhältlichen Kompaktwagen sehr gut.

Cupra Leon (c) Cupra

Auch der Innenraum kann mit einem noch sportlicheren Look und speziellen Sportsitzen aufwarten. Ein virtuelles Cockpit mit 10,25“ und ein 10“-Touchscreen prägen die Armatureneinheit.

Cupra Leon (c) Cupra

Natürlich verfügt der schnelle Kompaktwagen auch über Cupra Connect mit vielen Online-Services und eine Sprachsteuerung für das Infotainmentsystem.

Auch adaptiver Tempomat und andere aktuelle Sicherheitsfeatures sind an Bord des rassigen Spaniers zu finden.

Cupra Leon (c) Cupra

Zum Start im November 2020 werden 5-Türer und Kombi nur als 1,4 TSI e-Hybrid mit einer Systemleistung von 245 PS (180 kW) erhältlich sein. Serienmäßig ist ein 6-Gang-DSG-Getriebe an Bord.

Für den Sprint von 0 auf 100 km/h vergehen 6,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 225 km/h. Die rein elektrische Reichweite soll bei bis zu 52 Kilometern liegen.

Cupra Leon (c) Cupra

Im ersten Quartal 2021 kommen der 5-Türer mit 2,0 TSI und 300 PS (221 kW) sowie der Kombi mit 2,0 TSI und 310 PS (228 kW) auf den Markt. Der Kombi verfügt serienmäßig über den 4Drive-Allradantrieb, beide Modelle über ein 7-Gang-DSG-Getriebe.

Weitere Modelle kommen ab dem 2. Quartal

Ab dem 2. Quartal kommt auch der Kombi mit dem 300 PS starken TSI-Motor ohne Allrad hinzu, zudem rollen beide Karosserievarianten auch mit einem 2,0 TSI mit 245 PS (180 kW) zu den Händlern.

Cupra Formentor (c) Cupra

Der Cupra Formentor wird als erstes eigenständiges Cupra-Modell zum Start nur als Formentor VZ 2,0 TSI mit 310 PS (228 kW) und 4Drive-Allradantrieb ab 50.990,- Euro erhältlich sein.

Cupra Formentor (c) Cupra

Beim Formentor steht die Zusatzbezeichnung VZ für das Spanische „veloz“, was übersetzt so viel wie „schnell“ bedeutet. Für den Sprint von 0 auf 100 km/h vergehen auch nur 4,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 km/h begrenzt.

Ende des Jahres soll auch noch als Einstiegsmodell der Formentor 1,5 TSI mit 150 PS (110 kW) auf den Markt kommen.

Cupra Formentor (c) Cupra

Ab dem ersten Quartal 2021 kommen dann noch ein 2,0 TDI mit 150 PS (110 kW), ein 2,0 TSI mit 190 PS (140 kW), der 1,4 TSI e-Hybrid mit 204 PS (150 kW), der 1,4 TSI e-Hybrid mit 245 PS (180 kW) und der 2,0 TSI mit 245 PS (180 kW) hinzu.

Im Innenraum bietet der Formentor ebenfalls das virtuelle Cockpit mit 10,25“, verfügt aber schon über einen 12“-Touchscreen.

Die neuen Cupra-Modelle sind auf jeden Fall sehr spannende Neuheiten, die sicher für neue Verkaufserfolge der Marke sorgen werden.

Weitere Infos zu Cupra unter www.cupra.at

Bildergalerie: Alle Infos zu Cupra Leon und Formentor
Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Scroll to Top