Peugeot 3008 GT HYBRID4 300 e-EAT8 – Testbericht

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Der Peugeot 3008 ist jetzt auch in zwei Plug-in-Hybrid-Versionen erhältlich. Wir haben das Topmodell der Baureihe zum Test begrüßt.

Peugeot 3008 HYBRID4 Front
Peugeot 3008 HYBRID4 Frontansicht (c) Stefan Gruber

Mit dem 3008 hat Peugeot einen der optisch ansprechendsten Kompakt-SUV im Programm. Das dynamische Design gefällt auch noch nach einigen Jahren am Markt.

Damit der 3008 auch weiterhin frisch wie am ersten Tag wirkt, hat Peugeot ihn aber auch technisch weiter verfeinert und bietet ihn nun auch als Plug-in-Hybrid an.

Die Kunden können dabei zwischen zwei Versionen wählen. Während die Basisversion mit Frontantrieb auskommt, gibt es die Topversion mit 300 PS Systemleistung nur mit Allradantrieb.

Wir haben für unseren Test das Topmodell in Kombination mit der sportlichen GT-Ausstattung gewählt. Der Basispreis liegt hier bei 50.800,- Euro.

Tolle Serienausstattung

Peugeot 3008 HYBRID4 Heck
Peugeot 3008 HYBRID4 Heckansicht (c) Stefan Gruber

Dafür bekommt man aber eine Fülle an Ausstattungsfeatures mitgeliefert, die man anderswo noch um viel Geld dazukaufen muss.

Unter anderem gibt es neben der sportlicheren Optik auch noch Full-LED-Scheinwerfer, 19“-Alufelgen, einen 8“-Multifunktions-Touchscreen mit 3D-Navigation, einen Totwinkelwarner, eine Einparkhilfe vorne und hinten, ergonomische Komfortsitze, eine 2-Zonen-Klimaautomatik, eine Rückfahrkamera mit 180-Grad-Umgebungssicht und noch vieles mehr.

Optional hatten wir noch die Perlmutt-Lackierung, eine sensorgesteuerte Heckklappe, ein elektrisches Panorama-Glasschiebedach, das City Paket 2, eine Kamera vorne und hinten mit 360-Grad-Ansicht, das Elektrik- und Massage-Paket, das Focal HiFi Premium-Soundsystem, das Peugeot Connect Navi mit DAB und einen On-Board-Charger.

Peugeot 3008 HYBRID4 Innen
Peugeot 3008 HYBRID4 Innenraum (c) Stefan Gruber

Der Gesamtpreis summiert sich damit auf 57.042,- Euro, dafür bekommt man einen sportlichen und luxuriösen SUV, der wirklich keine Wünsche unerfüllt lässt.

Das Interieur begeistert uns nach wie vor mit einem hochwertigen Eindruck und dem Peugeot i-Cockpit. Es ist jedes Mal aufs Neue ein Vergnügen, ein Auto mit dem Peugeot i-Cockpit zu bewegen.

Für uns ist die Kombination aus hoch positioniertem Tacho und kleinem Lenkrad das Nonplusultra in Bezug auf Übersichtlichkeit und Fahrspaß.

Peugeot 3008 HYBRID4 Innen
Peugeot 3008 HYBRID4 Innenraum (c) Stefan Gruber

Das kleine griffige Lenkrad verleiht auch dem großen SUV noch Go-Kart-Feeling. Zudem ist der Look der Cockpitlandschaft sehr modern.

Die Schnellwahltasten auf der Mittelkonsole ermöglichen zudem einen deutlich verbesserten Zugriff auf den Touchscreen. So ist man schon vorweg immer im passenden Menü zu Hause.

Der Mix aus Alu-Dekor, feinem Alcantara und Leder verleiht dem Innenraum zudem einen sehr exklusiven Touch.

Viele praktische Details

Peugeot 3008 HYBRID4 Front
Peugeot 3008 HYBRID4 Frontansicht (c) Stefan Gruber

Trotz grandioser Optik kommt auch der praktische Nutzwert nicht zu kurz. Viele Ablagen und eine induktive Lademöglichkeit sind ebenfalls Highlights des Peugeot 3008.

Auch bei der Bedienung gibt das Fahrzeug keine Rätsel auf, man findet sich intuitiv zurecht. Der Touchscreen kann zudem mit einer hervorragenden Grafik aufwarten. Ebenso überzeugend ist das digitale Cockpit, das über verschiedene Darstellungsmöglichkeiten verfügt.

Das Platzangebot ist für Fahrer und Beifahrer sehr großzügig, im Fond wird es jedoch für die Knie von groß gewachsenen Personen etwas enger.

Wie bei den meisten Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen muss man auch beim 3008 beim Gepäckraumvolumen Abstriche hinnehmen.

Peugeot 3008 HYBRID4 Seite
Peugeot 3008 HYBRID4 Seitenansicht (c) Stefan Gruber

Immerhin kann der kompakte Franzose mit 395 bis 1.357 Litern Fassungsvermögen noch mehr Gepäck aufnehmen als die meisten Oberklasse-Limousinen mit Plug-in-Hybrid-Antrieb.

Erweckt man die Motoreneinheit mal zum Leben, vergisst man sehr schnell, dass man dadurch auf ein paar Liter Kofferraumvolumen verzichten muss.

Die Kombination aus 1,6 Liter-Turbo-Benziner mit 200 PS (147 kW) und zwei E-Motoren (vorne 110 PS/81 kW, hinten 112 PS/83 kW) liefert eine Systemleistung von 300 PS (220 kW).

Das Systemdrehmoment liegt bei 520 Nm, und in der Praxis erlebt man schon nahezu Sportwagen-Feeling, wenn man die ganze Leistung abruft.

Vor allem von unten heraus wird durch den Elektro-Boost so viel Kraft bereit gestellt, dass die Passagiere fast wie bei einem Flugzeugstart in die Sitze gepresst werden.

Fahrleistungen begeistern

Peugeot 3008 HYBRID4 Front
Peugeot 3008 HYBRID4 Frontansicht (c) Stefan Gruber

Dank dem elektrischen Allradantrieb wird die Leistung dabei jederzeit souverän auf die Straße gebracht. In nur 5,9 Sekunden sprintet man von 0 auf 100 km/h, und die Höchstgeschwindigkeit wird bei 240 km/h erreicht.

Durch den niedrigen Schwerpunkt liegt der Peugeot 3008 auch perfekt auf der Straße und ermöglicht Kurvengeschwindigkeiten, die man einem SUV normal nicht zutrauen würde. Der Fahrspaß ist mit diesem Auto auch durch das eingangs schon erwähnte kleine Lenkrad sehr gut.

Überzeugen kann der 3008 aber auch beim Handling, der Wendekreis ist für ein Auto dieser Klasse sehr klein, wodurch man nicht nur auf kurvigen Straßen viel Spaß hat, sondern auch in der Stadt und beim Einparken gewisse Vorteile nutzen kann.

Peugeot 3008 HYBRID4 Heck
Peugeot 3008 HYBRID4 Heckansicht (c) Stefan Gruber

Die 13,2 kWh große Batterie soll für eine elektrische Reichweite von bis zu 59 Kilometern reichen, in der Praxis sind wir auf rund 50 Kilometer gekommen. Wer die Leistung etwas gemäßigter als wir abruft und vor allem in der Stadt unterwegs ist, wird aber die 59 Kilometer durchaus erzielen können.

Aber auch mit größter Zurückhaltung wird man nur schwer die vom Werk versprochenen Verbrauchswerte erzielen. Die 1,3 Liter scheinen auch bei völligem Spaßverzicht außer Reichweite zu sein. Wir sind im Schnitt auf 3,7 Liter auf die ersten 100 Kilometer gekommen.

Das ist für ein Auto mit so viel Fahrspaß aber immer noch sensationell. Auch wenn man die Batterie dann nicht aufladen kann, ist man durch den Hybrid-Antrieb immer noch sparsam unterwegs.

Verbrauch bleibt im Rahmen

Peugeot 3008 HYBRID4 Front
Peugeot 3008 HYBRID4 Frontansicht (c) Stefan Gruber

Wer das Fahrzeug vernünftig bewegt, wird auch ohne Aufladen der Batterien mit rund 5,8 Litern pro 100 Kilometer das Auslangen finden.

Der Peugeot 3008 bietet neben dem Mix aus Sportlichkeit und Sparsamkeit auch eine sehr gute Sicherheitsausstattung, die ebenfalls keine Wünsche unerfüllt lässt und bis hin zum adaptiven Tempomat mit Stauassistent alles an Bord hat, was es derzeit so in dieser Klasse gibt.

Mit dem Plug-in-Hybrid-Antrieb ist der Peugeot 3008 auf jeden Fall ein absolutes Highlight in seiner Klasse. Er ist auch noch nach einigen Jahren am Markt ein Hingucker, ist sehr luxuriös, perfekt verarbeitet und bietet Fahrspaß ohne Ende.

Was uns gefällt:

Das Design, das Peugeot i-Cockpit, die Ausstattung, der Plug-in-Hybrid-Antrieb, die Automatik, das Fahrwerk, die Straßenlage, der Fahrspaß

Was uns nicht gefällt:

Der recht kleine Benzintank

Testzeugnis: 

Ausstattung Sicherheit: 1

Ausstattung Komfort: 1

Verbrauch: 1

Fahrleistung: 1

Fahrverhalten: 1

Verarbeitung: 1

Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1

Platzangebot Rückbank: 2-

Kofferraum : 3-

Ablagen: 1

Übersichtlichkeit: 1-

Fact Box Peugeot 3008 GT HYBRID4 300 e-EAT8

Preis in Euro
Testwagenpreis ohne Extras 50.800,00
Testwagenpreis mit Extras: 57.042,00
davon Steuern 9.507,00
Technische Daten
Zylinder 4
Hubraum in ccm 1.598
Leistung PS/KW 200/147
Max. Drehmoment Nm/bei U/min 300/3.000
Systemleistung PS/KW 300/221
Getriebe 8 Gang Automatik
Antriebsart Allradantrieb
Fahrleistung und Verbrauch
0 – 100 km/h in sek. 5,9
Höchstgeschwindigkeit in km/h 240
Durchschnittsverbrauch in Liter 1,3
CO2 Ausstoß pro km in Gramm 30
Abmessungen und Gewichte
Länge in cm 444,7
Breite in cm 190,6
Höhe in cm (inkl. Dachgalerie) 162,4
Radstand in cm 267,5
Kofferraumvolumen in Liter 395 – 1.357
Tankinhalt in Liter 43
Leergewicht in kg 1.915
Zulässiges Gesamtgewicht in kg 2.330
Max. Zuladung in kg 415

Weitere Infos zu Peugeot unter www.peugeot.at

Bildergalerie: Peugeot 3008 GT HYBRID4 300 e-EAT8 – Testbericht
Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Scroll to Top