40 Jahre Mitsubishi in Österreich

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Vor 40 Jahren ist Mitsubishi in Österreich an den Start gegangen. Wir lassen die letzten 40 Jahre Revue passieren.

Im April 1978 haben Ing. Wolfgang Denzel und die Mitsubishi Motors Corporation den Vertrag für den Vertrieb von Mitsubishi in Österreich unterzeichnet.

(c) Stefan Gruber

Zum Start sind vier Modelle erhältlich gewesen, der Mitsubishi Lancer, das schnittige Celeste 1600 Coupé, der Galant und der Sapporo. Der günstigste Lancer ist bei 82.500,- Schilling gestartet, das teuerste Fahrzeug im Programm war der Sapporo um 127.900,- Schilling.

Die Marke mit den drei Diamanten als Logo hat schnell den Exoten-Status abgelegt und ist zu einem erfolgreichen Anbieter von günstigen, aber hochwertigen Automobilen geworden. Schnell hat Mitsubishi den Ruf als japanischer Mercedes bekommen, da die Modelle überaus luxuriös und durchdacht waren.

(c) Stefan Gruber

So hat der Galant Royal schon damals über eine 2-Zonen-Klimaanlage und Regensensor verfügt, Features, die eigentlich bei anderen Herstellern erst viel später erhältlich waren. Mit dem Colt hat Mitsubishi seine noch junge Modellpalette weiter vergrößert.

(c) Mitsubishi

Der große Durchbruch ist Mitsubishi aber mit dem Pajero gelungen, mit dem sich die Japaner auch den Ruf als Allradmarke aufgebaut haben. Neben dem Pajero hatten auch der noch heute erfolgreiche Pickup L200 und der L300 Bus einen Allradantrieb, was zur damaligen Zeit ein Highlight war.

(c) Mitsubishi

Aber auch die Space-Modelle waren ihrer Zeit weit voraus, mit Space Wagon, Space Runner, Space Star und Space Gear hat Mitsubishi sehr erfolgreiche Van-Versionen in allen Größen angeboten.

Vorreiter war Mitsubishi auch mit Benzin Direkt-Einspritzmotoren, die ab 1997 zuerst im Carisma und Galant und danach auch im Pajero Pinin und weiteren Modellen erhältlich waren.

Aber auch die Sportmodelle wie der Starion, der zu seiner Zeit eines der Highlights am Markt war, sowie Eclipse und 3000 GT waren beliebte Mitsubishi-Modelle.

(c) Mitsubishi

Ende der 1990er-Jahre hat dann eine Durststrecke begonnen und die Modellpalette ist deutlich verkleinert worden. Heute ist Mitsubishi wieder am Weg der Erholung und hat sich vor allem im SUV-Bereich einen Namen gemacht.

Erfolgreichstes Modell ist derzeit der ASX, aber auch der neue Eclipse Cross kann schon mit guten Verkäufen überzeugen. Traurig wird es für Pajero-Fans, die Ikone von Mitsubishi gibt es nur noch in einer Final Edition ab 40.990,- Euro.

Bleibt zu hoffen, dass Mitsubishi in Zukunft wieder an die Innovationen der Anfangsjahre anschließen kann und wieder frischen Schwung aufnimmt.

Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Scroll to Top