GM wieder stärkster US-Autobauer

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

Mit rund 233.000 auf dem US-Markt verkauften Fahrzeugen holte sich General Motors im April seine Spitzenposition unter den amerikanischen Autobauern zurück.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat legte GM um gut 27 Prozent zu. Ford hatte dem einst weltgrößten Autobauer auf dem Heimatmarkt den Rang als Nummer eins im März abgelaufen. Im April setzte Ford rund 190.000 Fahrzeuge ab und blieb damit deutlich hinter seinem Rivalen GM.

(c) UnitedPictures/Auto-Reporter.NET

Amerikaner kaufen wieder mehr Autos. Der sich erholende Markt führt endlich zu einer kleinen Entspannung an der Rabattfront, an der sich viele Marken seit Jahren blutige Nasen geholt haben; allen voran die ehemals Großen Drei GM, Ford und Chrysler. Letzten Endes beschleunigten gigantische Preisnachlässe und gewährte Incentives, um die Kunden zum Kauf zu animieren, auch den Kollaps der Unternehmen, aus dem sich nur Ford aus eigener Kraft herausarbeiten konnte. Bei GM und Chrysler half nur der Gang in die Insolvenz.

[adsense_id=”1″]

Der durchschnittlich eingeräumte Preisnachlass liegt derzeit nach Angaben des Automarktplatzes Edmunds.com bei 2.118 US-Dollar. 2010 waren es noch 2.669 Dollar. Das gegenwärtige Rabattniveau gab es zuletzt 2005. (Auto-Reporter.NET/arie)

Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Scroll to Top