Das neue BMW 4er Coupé

Schlagwörter
Die Neuesten Beiträge
Autoguru.at auf Facebook

BMW hat jetzt die neue Generation des 4er Coupés präsentiert, auf dem Weg vom Concept Car in die Serie hat sich dabei nicht mehr viel geändert.

Nach der 3er-Reihe ist jetzt die neue Generation der 4er-Reihe dran, den Anfang macht das Coupé. Optisch hat sich im Vergleich zum vor einem Jahr gezeigten Concept Car nicht mehr viel verändert.

(c) BMW

Die für BMW typische BMW-Niere ist jetzt endgültig einem Biber-Überbiss gewichen, der sich von der Motorhaube bis zum unteren Teil der Frontschürze erstreckt. Dazwischen findet die Nummerntafel ihren Platz. Serienmäßig sind jetzt Voll-LED-Scheinwerfer auf Bord, auf Wunsch gibt es auch adaptive LED-Scheinwerfer mit Laserlicht.

Deutlich harmonischer zeigt sich das Heck, mit den aus dem 8er Coupé bekannten fließenden Linien, die dem Coupé einen sportlichen Touch verleihen.

(c) BMW

Im Vergleich zum Vorgänger ist das neue 4er Coupé wieder etwas gewachsen und mit 476,8 cm um 128 mm größer als bisher, in der Breite hat das Coupé um 27 mm auf 185,2 cm zugelegt. Das Kofferraumvolumen ist dennoch von 445 auf 440 Liter geschrumpft.

(c) BMW

Das Cockpit ist aus der 3er-Reihe bekannt und bietet natürlich allerlei vernetzte Services, wie BMW Maps, BMW Intelligent Personal Assist und eine Smartphone-Integration.

(c) BMW

Bei der Motorisierung kann man beim Coupé zwischen dem 420i mit 184 PS (135 kW), dem 430i mit 258 PS (190 kW), dem M440i xDrive mit 374 PS (275 kW), dem 420d bzw. 420d xDrive mit 190 PS (140 kW), dem 430d xDrive mit 286 PS (210 kW) und dem M440d xDrive mit 340 PS (250 kW) wählen. Die 6-Zylinder-Benziner und alle Dieselmotoren verfügen auch über ein Mild-Hybrid-System mit 48-Volt-Technik.

(c) BMW

Das stärkste Modell sprintet in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h, der Basis-Benziner erledigt die gleiche Aufgabe in 7,5 Sekunden und benötigt damit am längsten.

(c) BMW

Natürlich sind auch alle Sicherheitsfeatures, die man schon aus der neuen 3er-Reihe kennt, verfügbar, wie etwa ein adaptiver Tempomat mit Stauassistent oder auch ein Parking Assistent.

Der Marktstart ist für Oktober 2020 geplant, Preise hat BMW noch keine verraten.

Empfohlene Beiträge auf Autoguru.at:
Donnerstag, 23 Juli, 2020

Skoda Octavia Combi Premium TDI – Testbericht

Die neue Generation des Skoda Octavia Combi 2020 zeigt sich deutlich geschärft und technisch aufgewertet. In unserem Test verraten wir, wie sich der Basis-Diesel im Alltag bewährt.
Freitag, 17 April, 2020

Alle Details zum Mazda MX-30

Mit dem MX-30 bringt Mazda im Herbst 2020 sein erstes Elektroauto auf den Markt, jetzt hat man alle Preise und Details verraten.
Dienstag, 5 Mai, 2020

Der neue DS 9

Mit dem DS 9 hat die französische Nobelmarke jetzt ihr neues Flaggschiff präsentiert, Topmodell ist ein 360 PS starker Plug-in-Hybrid.
Donnerstag, 16 April, 2020

Reifen-Lexikon – Teil 3

Der dritte Teil unseres Reifen-Lexikons dreht sich um die immer beliebter werdenden Ganzjahresreifen.
Montag, 30 März, 2020

Red Dot Award für Peugeot 208 und 2008

Die neuen Peugeot-Modelle 208 und 2008 sind jetzt mit dem Design-Preis „Red Dot Award“ in der Kategorie „Product Design“ ausgezeichnet worden.
Schlagwörter
Autoguru.at auf Facebook
Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Scroll to Top Cookie-Box-Einstellungen