Mazda 1990 vs 2020

Im Vergleich zu 1990 zeigt sich Mazda heute mit einer noch größeren Modellpalette, wenngleich auch nicht mehr ganz so innovativ wie früher.

Die Blütezeit von Mazda war sicher in den 1980er- und 1990er-Jahren, wo die Marke mit vielen innovativen Modellen aufwarten konnte.

(c) Mazda

Zwar war das kleinste Madza-Modell im Jahr 1990, der Mazda 121, nur ein mit Madza-Logo versehener Kia Pride bzw. Ford Festiva, doch die anderen Modelle zeigten sich sehr eigenständig und vielfältig.

So konnte man den Mazda 323 in verschiedenen Karosserievarianten ordern, unter anderem auch als sportlichen Fünftürer mit Klappscheinwerfern als 323 F.

(c) Mazda

Aber auch der RX-7 hat mit seinem Wankelmotor Mut bewiesen. Heute zeigt sich die Modellpalette auf einem sehr hochwertigen Niveau mit einem sportlichen Touch. Mit dem Mazda 929 war zudem auch noch ein luxuriöses Modell der oberen Mittelklasse verfügbar.

(c) Mazda

Mit dem MX-5 hat man zudem wieder ein Modell im Programm, das die Herzen höher schlagen lässt. Ende 2020 kommt mit dem MX-30 zudem der erste rein elektrisch betriebene Mazda auf den Markt.

Hier ein Vergleich der Modellpalette 1990 und 2020:

Mazda-Modelle 1990: 

– Mazda 121

– Mazda 323 Hatchback

– Mazda 323 Sedan

– Mazda 323 F

– Mazda 626 Sedan

– Mazda 626 Coupé

– Mazda 626 Kombi

– Mazda 929

– Mazda RX-7

– Mazda RX-7 Cabrio

Mazda-Modelle 2020: 

– Mazda2

– Mazda3 Limousine

– Mazda3 Hatchback

– Mazda6 Limousine

– Mazda6 Sport Combi

– Mazda CX-3

– Mazda CX-30

– Mazda CX-5

– Mazda CX-9

– Mazda MX-5

– Mazda MX-5 RF

– Mazda MX-30

Hier die Fotos der Mazda-Modelle von 1990 und 2020:

Werbung
Impressum