Premiere für den neuen Seat Leon

Die vierte Generation des Seat Leon hat jetzt ihre Premiere gefeiert, erstmals wird der Leon auch mit Plug-in-Hybrid-Antrieb erhältlich sein.

Seat hat jetzt die bereits vierte Generation des Leon präsentiert. Optisch zeigt sich der neue Leon mit runderen Formen, die geschliffenen Kanten sind einem etwas eleganteren Outfit gewichen.

(c) Seat

Dennoch wirkt auch der neue Leon, der wieder als 5-Türer und praktischer Sportstourer erhältich sein wird, noch immer sehr dynamisch und besticht mit einem sehr markanten Design.

Alle Modelle verfügen über LED-Scheinwerfer und auch ein sehr markantes LED-Rückleuchtendesign, welches man von den letzten Seat/Cupra Concept Cars kennt.

(c) Seat

Der neue Leon zeigt sich aber nicht nur eleganter, er ist auch deutlich erwachsener geworden. Der 5-Türer ist mit einer Länge von 436,8 cm um 8,6 cm länger als bisher und verfügt auch um einen 5 cm größeren Radstand.

Noch größer ist der Leon Kombi, der mit einer Länge von 464,2 cm um 9,3 cm länger als bisher ist, der Radstand liegt bei ebenfalls 268,6 cm.

(c) Seat

Damit soll der neue Leon im Innenraum deutlich mehr Platz für die Passagiere bieten, der Kombi kann zudem mit 617 Litern Kofferraumvolumen um 30 Liter mehr als bisher fassen. Der 5-Türer verfügt nach wie vor über 380 Liter Kofferraumvolumen.

(c) Seat

Komplett neu gestaltet zeigt sich der Innenraum, der mit einem hoch positionierten Touchscreen aufwarten kann. Schon in der Serienversion ist ein 8,25“-Touchscreen an Bord, auf Wunsch gibt es auch einen 10“-Touchscreen mit Gestensteuerung.

Natürlich ist der neue Leon auch voll vernetzt und soll bei der Konnektivität vor allem die jungen Kunden überzeugen. Der Fahrer kann auch via Smartphone aus der Ferne auf Daten des Fahrzeugs zugreifen.

(c) Seat

Passend zum modernen Auftritt gibt es auf Wunsch oder je nach Ausstattung auch ein digitales Cockpit, bei dem der Fahrer aus verschiedenen Darstellungsmöglichkeiten wählen kann.

Auch bei der Sicherheit zeigt sich der neue Leon am Puls der Zeit und bietet unter anderem eine automatische Distanzregelung mit vorausschauender Geschwindigkeitsregelung, einen Notfallassistenten, einen Travel Assist oder auch den Toter-Winkel- und Ausparkassistent.

(c) Seat

Die Qual der Wahl haben die Kunden auch bei der Motorisierung, der neue Leon wird mit dem umfangreichsten Motorenangebot aller Zeiten aufwarten können.

Basistriebwerk ist ein 1,0 Liter-TSI 3-Zylinder-Benzinmotor, der mit 90 PS (66 kW) oder 110 PS (81 kW) erhältlich sein wird. Darüber rangiert ein 1,5 Liter-4-Zylinder-Benzinmotor mit 130 PS (96 kW) oder 150 PS (110 kW).

(c) Seat

Die jeweils stärkeren Versionen werden auch als Mild-Hybrid mit 48-Volt-Technik erhältlich sein, womit man noch sparsamer unterwegs ist.

Top-Benziner ist der 2,0 Liter-TSI mit 190 PS (140 kW). Für Diesel-Fans gibt es einen 2,0 Liter-TDI mit 115 PS (85 kW) oder 150 PS (110 kW). Auch DSG-Getriebe und 4Drive Allradantrieb werden für den neuen Leon wieder erhältlich sein.

(c) Seat

Der neue Leon wird auch wieder mit CNG-Antrieb zur Verfügung stehen, hier liegt die Leistung des 1,5 Liter-TGI nach wie vor bei 130 PS (96 kW).

Auch noch dieses Jahr soll der Leon mit Plug-in-Hybrid-Antrieb starten. Ein 1,4 Liter-TSI arbeitet gemeinsam mit einem Elektromotor. Die Systemleistung liegt bei 204 PS (150 kW) und die Schaltung erfolgt über ein 6-Gang-DSG-Getriebe.

(c) Seat

Die rein elektrische Reichweite der 13 kWh großen Lithium-Ionen-Batterie soll bei rund 60 Kilometern nach WLTP-Norm liegen. Der Plug-in-Hybrid-Antrieb wird auch für beide Karosserievarianten erhältlich sein.

Bei den Ausstattungen werden die Linien Reference, Style, XCELLENCE und FR zur Wahl stehen, alle neuen Leon sollen über ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem, LED-Scheinwerfer und ein 8,25″-Infotainmentsystem verfügen.

Preise für den neuen Seat Leon stehen noch nicht fest, der Marktstart ist aber bereits für April 2020 geplant. 

Weitere Infos zu Seat unter www.seat.at

Werbung
Impressum