Fiat 500 und Panda mit Mild-Hybrid-Technik

Als erste Modelle des FCA-Konzerns bekommen der Fiat 500 und der Fiat Panda nun einen Mild-Hybrid-Antrieb spendiert.

Bei Fiat hat man sich mit der Elektrifizierung der verbliebenen Modelle lange Zeit gelassen, jetzt kommen aber mit dem Fiat 500 und dem Fiat Panda erstmals Mild-Hybrid-Modelle zum Einsatz.

(c) Fiat

Angetrieben werden beide Modelle von einem neuen 3 Zylinder-Beninmotor, der mit einem Riemen-Starter-Generator und einer Lithium-Ionen-Batterie kombiniert wird.

Die Leistung des 1,0 Liter Hubraum großen Motors liegt bei 70 PS (51 kW). Im Vergleich zum bisherigen 1,2 Liter Fire-Motor mit 69 PS (50 kW) soll der neue Motor sparsamer sein, ohne dass man auf Fahrspaß verzichten muss.

(c) Fiat

Vor allem beim Anfahren sollen die beiden kleinen Fiat-Modelle mit Mild-Hybrid-Technik bessere Fahrleistungen bieten, hier unterstützt der Riemen-Starter-Generator mit einer zusätzlichen Leistung von bis zu 3,6 kW.

Einen Preis für die Mild-Hybrid-Modelle hat Fiat noch nicht verraten, man kann aber davon ausgehen, dass dieser etwas über dem der derzeitigen Modelle liegen wird.

Werbung
Impressum