Advanced Comfort Federung von Citroen

Im Jahr ihres 100-jährigen Jubiläums stehen auch die Grundwerte der Marke Citroen im Fokus.

Nachdem die zweite Generation des Citroen C4 Cactus vor zwei Jahren die Federung mit progressivem hydraulischem Anschlag erfolgreich einführte, ist auch der 2019 auf den Markt gekommene neue Citroen C5 Aircross damit ausgestattet. Beide Modelle profitieren davon, dass der Federungskomfort bereits seit fast 100 Jahren in den Genen von Citroen verankert ist. Seither schätzen die Kunden den Komfort von Citroen, der auf dem Markt seinesgleichen sucht.

(c) Citroen

Die innovative Technologie stützt sich auf die Erfahrung der Marke im Motorsport: Sie wurde in der Rallye/Raid-Meisterschaft getestet und erprobt und trug 1994 zum Sieg des Citroen ZX in der Rallye Paris-Dakar bei. Heute ist sie im Citroën C3 WRC verbaut. Die hydraulischen Anschläge erzielen einen größeren Federweg und können dadurch die Stöße besser absorbieren.

Die neue, effiziente Federung, welche die Stabilität und die Robustheit erhöht, wurde von den Ingenieuren der Marke entwickelt, um Störfaktoren noch besser herauszufiltern und zugleich den Fahrkomfort von Citroen zu erhöhen. Für die Advanced Comfort Federung wurden 20 Patente angemeldet. Die Technologie ist im Prinzip einfach. Eine herkömmliche Federung besteht aus einem Dämpfer, einer Feder und einem mechanischen Anschlag. Citroen fügt zwei hydraulische Anschläge hinzu, die auf beiden Seiten für Druck und Zug sorgen. Die Federung arbeitet also in zwei Etappen, je nach Beanspruchung:

(c) Citroen

Bei leichtem Druck haben Feder und Dämpfer gemeinsam die vertikalen Bewegungen unter Kontrolle und benötigen die Hilfe der hydraulischen Anschläge nicht. Dennoch haben diese eine Funktion, da die Ingenieure damit einen größeren Federweg erzielen können. Das Fahrzeug ist somit gefühlt wie ein „fliegender Teppich“ unterwegs, der über den Fahrbahnunebenheiten „schwebt“.

Bei größerem Druck und stärkerer Entlastung arbeiten Feder und Anschlag gemeinsam mit dem hydraulischen Anschlag, der für Druck oder Zug zuständig ist. Im Gegensatz zu einem mechanischen Anschlag, der die Energie ganz absorbiert, aber nur zum Teil wiedergibt, absorbiert der hydraulische Anschlag die Energie und führt sie ab. Es gibt kein Phänomen der Rückfederung.

Dank dieser innovativen Technologie überzeugen sowohl der Citroen C4 Cactus als auch der neue Citroen C5 Aircross durch einen souveränen Fahrkomfort, was dem Wohlbefinden, dem dynamischen Fahrverhalten und dem Fahrvergnügen zugutekommt.

Werbung
Impressum