Service: Reifen-Check vor dem Urlaub

Auch dieses Jahr sieht man entlang der Urlaubsrouten wieder viele Menschen mit Reifenpanne am Straßenrand stehen. Wir verraten, wie Sie eine solche Panne vermeiden können.

Durch die ewigen Flugverspätungen und die Mühen einer Flugreise wird die Urlaubsreise mit dem eigenen Auto wieder deutlich beliebter.

(c) Stefan Gruber

Vor dem Reiseantritt ist man meistens im Stress und vergisst auf ganz entscheidende Dinge, wie etwa die Kontrolle der Reifen. Dabei sind gerade die Reifen das Wichtigste um sicher ans Urlaubsziel zu kommen.

Damit nicht schon der Start in den Urlaub mit einem Desaster beginnt, verraten wir, was Sie alles bei den Reifen beachten sollten, bevor sie auf Urlaub fahren. Eine Reifenpanne ist nämlich nicht nur unangenehm, sie kann auch sehr gefährlich sein.

Zuerst sollten Sie darauf achten, in welchem Zustand ihre Reifen sind. Auch wenn der Gesetzgeber nur eine Mindestprofiltiefe von 1,6 mm vorschreibt, sind Reifen mit einem Profil von wengier als 3 bis 4 mm schon gefährlich abgefahren und sollten gewechselt werden.

(c) Stefan Gruber

Hatten Sie zusätzlich schon häufig Fremdkontakt mit der Randsteinkante, dann könnte der Reifen bereits eine Beschädigung vorweisen, die Sie nicht auf den ersten Blick erkennen. In beiden Fällen sollten Sie dann die Reifen zur Sicherheit vor dem Urlaub wechseln.

Einfach und bequem bekommen Sie PKW-Reifen bei oponeo.at. Sie können online den gewünschten Reifen bestellen, und innerhalb von rund 48 Stunden können Sie die neuen Reifen schon auf ihr Auto montieren.

Beim Kauf sollten Sie auch darauf achten, dass Sie nicht nur die richtige Dimension wählen, sondern auch einen Reifen wählen, der über eine gute Qualität verfügt. Der Reifen ist nämlich auch für den Bremsweg entscheidend, und daher gibt es sowohl vom ÖAMTC als auch vom ARBÖ regelmäßig Reifentests, die zeigen, welche Reifen überzeugen.

Sie können sich aber auch von anderen Kunden leiten lassen, auf der oben genannten Plattform gibt es für jeden Reifen auch Kundenbewertungen, die aus Erfahrungen von Kunden im realen Leben beruhen. Bei den Reifentests der Automobilclubs ist nämlich das Manko, dass nicht jeder Reifen auf jedem Automodell gleich gut ist, und so kann auch der Testsieger auf ihrem Auto nicht so gute Leistungen erzielen, wie eventuell die Nr. 4.

Egal ob Sie neue Reifen kaufen, oder ihre alten noch in Ordnung sind, einen weiteren Punkt sollten Sie auf keinen Fall vernachlässigen: Den richtigen Reifendruck. Meistens finden Sie die Tabelle für den richtigen Reifendruck ihres Fahrzeugs im Türrahmen der Fahrertüre, auf der Innenseite des Tankdeckels oder in der Betriebsanleitung ihres Fahrzeugs.

Achten Sie auf jeden Fall darauf, dass der Reifendruck der Beladung entsprechend angepasst wird! Es macht einen Unterschied, ob Sie nur zu zweit unterwegs sind oder voll beladen auf Urlaub fahren. Zudem sollten Sie den Druck auch bei einem Tankstopp prüfen und schauen, ob noch alles in Ordnung ist.

Sollten Sie trotz aller Vorsichtsmaßnahmen einmal eine Panne haben, hat der ADAC Tipps zur Behebung der Reifenpanne parat.

Werbung
Impressum