Porsche 911 Speedster geht in Serie

Porsche wird den bislang als Konzeptfahrzeug präsentierten 911 Speedster ab Mitte 2019 in streng limitierter Serie bauen.

Der Speedster hat bei Porsche schon eine lange Tradition, die bis zum Porsche 356 von 1948 zurück reicht. Die Zahl 1948 spielt bei der Produktion auch eine entscheidende Rolle, vom neuen 911 Speedster sollen weltweit nur 1.948 Exemplare verkauft werden.

(c) Porsche

Angetrieben wird der 911 Speedster von einem 6-Zylinder-Boxer-Saugmotor mit 4,0 Liter Hubraum, der vom 911 GT3 stammt.

Die Leistung liegt bei 510 PS (375 kW) und verhilft dem Speedster zu einem Sprint von 0 auf 100 km/h in 4,0 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 310 km/h. Die Schaltung erfolgt über ein manuelles 6-Gang-Sportgetriebe.

(c) Porsche

Wer jetzt voller Freude auf das Fahrzeug seine Geldtasche zückt, sollte sich wieder entspannt zurücklehnen. Der 348.125,- Euro teure Sportwagen ist in Österreich nämlich bereits ausverkauft.

(c) Porsche

Für jene, denen der Preis noch nicht hoch genug ist, gibt es noch ein „Heritage Design“-Paket um rund 30.000,- Euro, dessen Look an die Speedster-Modelle der 50er- und 60er-Jahre erinnern soll.

Werbung
Impressum