Der neue BMW 1er

BMW hat jetzt die neue Generation der 1er-Reihe vorgestellt, erstmals kommt der kleinste BMW mit Frontantrieb auf den Markt.

Mit der neuen Generation der 1er-Reihe geht BMW auch neue Wege. Erstmals verfügt der BMW 1er nicht über Heckantrieb, sondern Frontantrieb. Erhalten bleibt für einige Versionen aber der xDrive Allradantrieb.

(c) BMW

Optisch zeigt sich der neue 1er sehr modern und ganz im Stil der neuen BMW-Modelle. Die Frontpartie zieren eine größere Niere und optional auch adaptive LED-Scheinwerfer. Auf den ersten Blick ist die Front jener des X2 recht ähnlich.

Das Heck ist jetzt von niedrigeren, aber breiteren Rückleuchten geprägt, was dem 1er einen dynamischeren Look verleiht. Im Vergleich zum Vorgänger ist er mit 431,9 cm Länge etwas kürzer, dafür ist er mit 179,9 cm etwas breiter und mit 143,4 cm auch um 13 mm höher.

(c) BMW

Der Radstand ist um 20 mm kürzer und liegt nun bei 267 cm, dennoch sollen die Passagiere im neu gestalteten Innenraum mehr Platz haben. Das Kofferraumvolumen ist mit 380 Litern Fassungsvermögen auch um 20 Liter gewachsen.

(c) BMW

Sehr modern wirkt auch das Cockpit, welches serienmäßig über einen 8,8″-Touchscreen in der Mittelkonsole verfügt. Optional gibt es auch das BMW Life Cockpit Professional mit 10,25″ Digital-Cockpit und 10,25″-Touchscreen. Auf Wunsch ist auch ein 9,2″ großes Head-up-Display verfügbar.

(c) BMW

Die Kunden können zudem aus vier Ausstattungslinien wählen, die dem 1er jeweils einen anderen Charakter verleihen, die Palette reicht dabei von luxuriös bis sehr sportlich.

Zum Start wird die neue 1er-Reihe mit drei Dieselmotoren und zwei Benzinmotoren verfügbar sein. Die Leistungsspanne reicht von 116 PS (85 kW) im 116d bis 306 PS (225 kW) im M 135i xDrive.

(c) BMW

Die sportlichste Version sprintet in nur 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 250 km/h schnell. Erstmals gibt es auch drei verschiedene Getriebetechnologien in der 1er-Reihe. BMW 116d, 118d und 118i verfügen serienmäßig über ein manuelles 6-Gang-Getriebe.

Ein neues 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe gibt es optional für den 116d und den 118i, der 118d kann optional mit einer 8-Gang-Automatik geordert werden, die beim 120d xDrive und beim M135i xDrive schon serienmäßig an Bord ist.

(c) BMW

Auf dem neuesten Stand präsentieren sich auch die Assistenzsysteme, unter anderem gibt es einen adaptiven Tempomat, einen Spurhalteassistenten und eine Querverkehrswarnung. Via BMW Digital Key kann man seinen neuen 1er auf Wunsch auch via Smartphone entriegeln.

Preise hat BMW noch keine genannt, die Markteinführung ist für 28. September geplant.

Werbung
Impressum