Citroen präsentiert neue Brille gegen Reisekrankheit

Die SEETROËN S19 erzeugt mithilfe einer sich bewegenden, farbigen Flüssigkeit einen künstlichen Horizont, um den Konflikt der Sinnesorgane aufzulösen.

Viele Kinder und Erwachsene, die unterwegs − sei es im Auto, im Bus, im Flugzeug oder auf dem Boot − ihr Smartphone oder Tablet nutzen, leiden an der sogenannten Reisekrankheit. Als Marke, die sich dem Komfort verschrieben hat, präsentierte Citroën im vergangenen Juli SEETROËN, die Brille gegen Reisekrankheit.

(c) Citroen

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Bereits wenige Monate nach dem Launch hatte SEETROËN schon mehr als 20 Millionen Klicks und 15.000 Verkäufe erzielt.

Nun bringt Citroën mit der SEETROËN S19 ein weiteres Modell auf den Markt, das ebenfalls in Partnerschaft mit dem Start-up-Unternehmen Boarding Ring und dem Designstudio 5.5 entstanden ist. Die SEETROËN S19 unterscheidet sich durch ihr klassischeres Gestell. Die Gestellfarbe in blauer Abstufung harmoniert mit der blauen Flüssigkeit, die einen künstlichen Horizont erzeugt. Durch ihn wird der Konflikt der Sinnesorgane aufgelöst, was der Reisekrankheit effektiv entgegen wirkt.

(c) Citroen

Anlässlich des hundertjährigen Jubiläums der Marke ist die Brille auf 1919 Exemplare limitiert. Die SEETROËN S19 ist zu einem Preis von 99 Euro im Lifestyle-Webstore von Citroën unter lifestyle.citroen.com bestellbar; die Auslieferung erfolgt ab Anfang Juli.

Werbung
Impressum