Facelift für die Mercedes V-Klasse

Nach fünf Jahren Bauzeit bekommt die V-Klasse ein Facelift und kleine technische Änderungen spendiert.

Mit der V-Klasse hat Mercedes einen sehr attraktiven Großraumvan im Angebot. Nach fünf Jahren Bauzeit zeigt sich die V-Klasse im Detail verfeinert. Zu erkennen ist der neue Jahrgang vor allem an der neuen Frontschürze und dem neuen Kühlergrill.

(c) Mercedes

Auf Wunsch gibt es auch eine sportliche AMG Line, vier neue Lackfahrben und auch vier neue Leichtmetallfelgen. Im Innenraum sorgen neue Zierelemente für einen hochwertigeren Touch, hinzu kommen neue Lüftungsdüsen in Turbinenoptik.

Erstmals kommen auch die neuen 4-Zylinder-Diesel zum Einsatz, der V 250 d kommt auf 190 PS (140 kW) und als neue Topmotorisierung kommt der V 300 d auf 239 PS (176 kW). Beide Modelle verfügen serienmäßig über die neue 9G-Tronic, welche die bisherige 7G-Tronic ersetzt. Beide Modelle sind auch mit 4Matic-Allradantrieb lieferbar.

(c) Mercedes

Der V 300 d sprintet in nur 7,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 220 km/h schnell. Ein neuer aktiver Brems-Assistent und der Fernlicht-Assistent Plus runden die Änderungen im Zuge der Überarbeitung weiter ab.

(c) Mercedes

Bestellungen für die neue Mercedes V-Klasse werden ab März 2019 möglich sein.

Werbung
Impressum