Ford auf der Nutzfahrzeug IAA

Ford präsentiert auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover einen attraktiven Querschnitt durch seine komplette Modellfamilie.

Einer der Schwerpunkte wird dabei die Konnektivität/Vernetzung im Nutzfahrzeugbereich sein. So wird Ford unter dem Motto „Born Connected“ Fahrzeuge präsentieren, die serienmäßig mit On Board-Modems ausgerüstet sind.

(c) Ford

Ein weiterer Schwerpunkt ist das Thema elektrifizierte Antriebe. Ins Scheinwerferlicht rücken somit zum einen der serienreife Transit Custom PHEV mit Plug-in-Hybrid-Technologie und zum anderen der modernisierte Ford Transit, der im Zwei-Tonnen-Nutzlastbereich angesiedelt ist und in Hannover Weltpremiere feiert.

Der Ford Transit wird als erstes Fahrzeug seines Segments mit einem 48 Volt-Mild-Hybrid-Antrieb (mHEV) zu den Kunden rollen. Darüber hinaus wird Ford auf seinem Messestand innovative Telematik- und Datendienste vorstellen, mit denen Flottenbetreiber ihre Fuhrparks noch effizienter managen können. Die IAA Nutzfahrzeuge 2018 öffnet ihre Tore vom 20. bis zum 27. September.

„In Hannover zeigen wir unsere konsequent verjüngte europäische Nutzfahrzeug-Modellfamilie erstmals gemeinsam. Sie zeichnet sich unter anderem durch integrierte Konnektivitätslösungen aus“, unterstreicht Hans Schep, Leitender Manager für Nutzfahrzeuge bei Ford Europa. „Zusammen mit der Elektrifizierung unserer Modellpalette – die in diesem Segment neue Spielregeln aufstellt – ebnet das den Weg für umfangreiche neue Möglichkeiten, unseren Kunden einen noch größeren Mehrwert zu bieten.“

Werbung