Neuer Suzuki Jimny startet im Oktober

Ab Oktober ist die neue Generation des Suzuki Jimny in Österreich erhältlich.

Seit über 48 Jahren zählt der Jimny zur Suzuki-Modellfamilie, der früher Samurai oder SJ als Modellbezeichnung hatte.

(c) Suzuki

Im Oktober löst nun die neue Generation den seit 1998 gebauten Jimny ab. Das neue Modell ist optisch auf Anhieb wieder als Jimny zu erkennen, dennoch wirkt er durch die geschärften Kanten deutlich moderner.

Zudem gibt es auch neue Individualisierungsmöglichkeiten, und so soll der Jimny die bestehende Klientel ebenso begeistern, wie neue Kunden anlocken.

Der Innenraum zeigt sich ebenfalls moderner und bietet erstmals auch ein Touchscreen mit Navi-Funktion oder eine Klimaautomatik.

(c) Suzuki

Sonst zeigt sich der Innenraum wie gewohnt sehr robust und aufs Wesentliche reduziert. Deutlich gewachsen ist der Kofferraum, der nun 377 Liter Stauraum bietet, womit er um 53 Liter größer als beim Vorgänger ist.

Natürlich verfügt auch der neue Jimny wieder über einen Allradantrieb, der den wendigen Geländewagen auch im harten Gelände unterstützt.

(c) Suzuki

Bei der Motorisierung setzt Suzuki ausschließlich auf einen 1,5 Liter Benziner mit 102 PS (85 kW), der mit einem manuellen 5-Gang-Getriebe oder einer 4-Gang Automatik kombiniert werden kann.

Ein Notbremsassistent und eine Geschwindigkeitserkennung sind neue Sicherheitsfeatures im neuen Jimny, der ab Oktober bei den Händlern steht.

 

Werbung
Impressum