Neu: KTM RC 390

Mit der RC390 bietet KTM ab sofort eine ideale Maschine für alle sportbegeisterten Biker.

Nach dem großen Erfolg der KTM 390 DUKE, ist die RC 390 mit dem gleichen Motor ausgestattet, legt den Fokus mit einem völlig neuen Chassis, anderer Fahrposition und Grand Prix-Bodywork aber deutlicher auf das sportliche Fahren.

(c) KTM

(c) KTM

Obwohl Ähnlichkeiten zum bewährten Stahlgitterrohrrahmen der DUKE bestehen, unterscheidet sich die Geometrie der RC 390 deutlich, um der Ergonomie und den Fahreigenschaften eines echten Rennmotorrads gerecht zu werden. Ein präziserer Lenkkopfwinkel, kombiniert mit kürzerem Nachlauf und Radstand, ermöglicht ein fast schon spielerisches Handling der RC 390 sowie perfektes Rennstrecken-Feeling, aber vor allem beste Stabilität bei allen Geschwindigkeiten.

Die WP Federelemente der RC 390 sind straffer und aggressiver. Mit 43 mm, weist die großzügig bemessene Upside-Down-Vorderradgabel den gleichen Durchmesser auf, wie die des KTM 1190 RC8 R Superbikes und sorgt mit bester Rennausstattung für maximale Stabilität und Präzision.

Sowohl die 390 DUKE als auch die RC 390 werden vom gleichen hochentwickelten, kraftvollen und verlässlichen Motor angetrieben. Der kurz übersetzte, flüssigkeitsgekühlte 375 ccm Einzylinder mit DOHC-Vierventil-Technik leistet 44 PS und 35 Nm, wird über die elektronische Einspritzung geregelt, bietet bestes Ansprechverhalten und robuste Leistungsentfaltung – insgesamt beste Voraussetzungen für das ultimative Rennerlebnis.

(c) KTM

(c) KTM

Die RC 390 profitiert von einem in Kooperation mit Brembo entwickelten Bremssystem. Ein radial verschraubter Vierkolbensattel verbeißt sich, unterstützt durch das serienmäßige Bosch ABS, in eine 300 mm große Bremsscheibe – ein einmaliges Sicherheitsfeature in diesem Segment. Metzeler Reifen, 110/70 ZR17 vorn und 150/60 ZR17 hinten, bieten die optimale Haftung für das Rennstreckenerlebnis.

Ein weiterer Beweis für die Rennstrecken-Qualitäten der RC 390, sind die zukünftigen MotoGP-Piloten, die in dieser Saison mit der „CUP“ Version der RC 390 im deutschen ADAC Junior Cup um Punkte und Podeste kämpfen. Die Motorräder sind mit einer breiten Palette an Teilen aus dem offiziellen KTM PowerParts Katalog ausgestattet. Teile, die neben einer ganzen Reihe an Individualisierungs-möglichkeiten, auch für die RC-Fahrer, die nur auf der Straße fahren, verfügbar sind, um ihre Maschine nach ihren Bedürfnissen auszustatten.

Der Preis der KTM RC390 liegt bei 5.898,- Euro.

Werbung
Impressum