Neue Mercedes M-Klasse

Mercedes präsentiert die dritte Generation der M-Klasse, die noch sparsamer, luxuriöser und sicherer sein soll als das Vorgängermodell und die mit jeder Menge High-Tech aufwarten kann.

Mit der M-Klasse ist Mercedes im Jahr 1997 auf Anhieb ein Volltreffer gelungen, jetzt kommt das beliebte Mercedes-SUV in die dritte Generation und soll wieder für Aufsehen sorgen.

(c) Mercedes

Das neue Design ist schon auf den ersten Blick sehr ansprechend, von vorne wirkt die neue M-Klasse wesentlich dynamischer als das Vorgängermodell, das Heck ist dafür sehr elegant ausgefallen, was insgesamt eine interessante Mischung ergibt.

[adsense_id=“38″]

Auch der komplett neu gestaltete Innenraum stellt in puncto Ambiente und Luxus den Vorgänger eindeutig in den Schatten. Die Materialien wirken hochwertiger, und auch bei der Technik kommen nur die feinsten Dinge zum Einsatz.

Wie bei vielen anderen Herstellern ist auch bei Mercedes das Thema „Downsizing“ präsent. So startet der neuen ML statt mit 6-Zylinder-Motor und 204 PS nun mit dem neuen 2143 ccm großen 4-Zylinder Motor mit 204 PS (150 kW). Für die Beschleunigung genehmigt sich der kleine 4-Zylinder zwar 0,7 Sekunden mehr Zeit und sprintet in 9,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h, dafür ist er aber auch um 2,4 Liter sparsamer als der alte Diesel.

(c) Mercedes

Mit einem Verbrauch von nur 6,0 Liter setzt der ML 250 BlueTEC 4Matic neue Maßstäbe, der CO2-Ausstoß liegt bei nur 158 g/km. Die Höchstgeschwindigkeit liegt wie beim Vorgänger 210 km/h.

Über mehr Leistung, aber weniger Verbrauch können sich auch die Kunden des ML350 BlueTec 4 Matic freuen, der im Vergleich zum Vorgänger mit 258 PS (190 kW) zwar 27 PS mehr hat, beim Verbrauch mit 6,8 Liter pro 100 Kilometer aber um 2,1 Liter sparsamer unterwegs ist.

(c) Mercedes

Auch den Sprint von 0 auf 100 km/h erledigt der neue ML350 um 0,2 Sekunden schneller und ist schon nach 7,4 Sekunden bei Tempo 100 angelangt. Die Höchstgeschwindigkeit fällt mit 224 km/h um 4 km/h schneller als beim alten ML aus.

Zum Start im Herbst 2011 wird die Top-Motorisierung der ML350 4Matic BlueEffiency mit dem 3,5 Liter Benzinmotor darstellen. Der nunmehr 306 PS (225 kW) starke Geländewagen sprintet in 7,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 235 km/h schnell. Statt 11,4 Liter genehmigt sich der neue ML „nur“ noch 8,5 Liter Super pro 100 Kilometer.

Der niedrige Verbrauch wird auch durch die BlueEfficieny-Maßnahmen wie etwa die ECO Start-Stopp-Funktion oder die überarbeitete 7G-Tronic Plus mit neuem Fuel-Economy-Wandler sowie die optimierte Gewichtsstruktur und Aerodynamik (der CW-Wert liegt bei 0,32) erreicht.

(c) Mercedes

Die neue M-Klasse soll aber nicht nur auf der Straße überzeugen, auch die Geländegängigkeit wurde nochmals verbessert. Mit dem On&Offroad-Paket gibt es jetzt sechs Fahr-Programme, die Fahrdynamik und Fahrsicherheit für die unterschiedlichsten Betriebsbedingungen optimieren.

Der Automatik-Modus deckt dabei die alltäglichen Bereiche des Fahrbetriebs ab, die Offroad 1 Einstellung ist für leichtes Gelände und Feldwege, die Offroad 2 Position sollte man bei anspruchsvollen Offroad-Gelände inkl. Kletterpassagen nutzen, der Winter-Modus ist für Fahrten bei Schnee und Eis ausgelegt, der Sport-Modus für ambitioniertes Fahren auf kurvenreichen Strecken, und die Position „Anhänger“ optimiert das Anfahren und Rangieren mit Anhänger.

Der über das Wählrad in der Mittelkonsole gewählte Modus wird dem Fahrer am Comand-Bildschrim angezeigt. Unabhängig vom eingestellten Programm können zudem Untersetzung, Sperre, DSR oder die Niveauregulierung der Airmatic einzeln eingestellt werden.

(c) Mercedes

Für noch mehr Fahrkomfort sorgt die aktive Wankstabilisierung „Active Curve System“, die sowohl mit der Luftfederung „Airmatic“, als auch mit dem adaptivem Dämpfungssystem „ADS“ kombiniert werden kann.

Das Sicherheitspaket der neuen M-Klasse umfasst neben ABS und ESP auch Airbags für Fahrer und Beifahrer, Fahrerknieairbag, Sidebags für Fahrer und Beifahrer sowie Windowbags über beide Sitzreihen von der A- bis zur C-Säule.

Zusätzlich können die Kunden noch aus einer ganzen Reihe von Assistenzsystemen wählen: Zum Beispiel stehen das Intelligent Light System (ILS), der Nachtsicht-Assistent Plus mit Personenerkennung, ein Spurhalte-Assistent, ein Toter-Winkel-Assistent, das Abstandsregelsystem Distronic Plus oder die Pre-Safe-Bremse mit autonomer Bremsung zur Verfügung.

Neben der geballten Technik soll der neue Mercedes-Geländewagen auch mit jeder Menge Platz und Luxus aufwarten können. Die Passagiere können sich über noch bessere Platzverhältnisse und bis zu 2010 Liter Kofferraumvolumen freuen.

(c) Mercedes

Für nobles Ambiente sorgen neue Ledersitze und jede Menge Holz- und Alu-Applikationen. Auf Wunsch kann die M-Klasse auch mit einem Surround Soundsystem von Harman/Kardon und dem neuen Multimedia-System Command Online ausgerüstet werden.

Hier haben die Passagiere die Möglichkeit, über das 17,8 cm große Farbdisplay im Internet zu surfen oder ihre Mails abzurufen. Es können aber auch Daten von Google Maps auf das Navi geladen werden, und Apps vom Mercedes-Server sind ebenfalls verfügbar. Ab November 2011 wird es auch ein Facebook-App für das Comand-Online geben.

Seinen großen Auftritt hat die neue M-Klasse auf der IAA in Frankfurt, in den Handel kommt das Mercedes-SUV dann im Herbst 2011, Preise sind derzeit noch nicht bekannt, werden aber sicher bald folgen.

Teilen:
  • Print
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • PDF